Abo
  • Services:

Scribd schließt Abkommen mit US-Großverlag

Simon & Schuster bietet 5.000 elektronische Bücher über den Scribd Store an

Der kürzlich eröffnete Scribd Store, ein Onlineshop für elektronische Bücher der Plattform Scribd, erweitert sein Programm: Der Verlag Simon & Schuster wird künftig rund 5.000 digitale Titel aus seinem Verlagsprogramm anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Scribd hat sich ein hohes Ziel gesteckt: Mit seinem Onlinehandel für digitale Bücher will die Plattform Marktführer Amazon Konkurrenz machen. Diesem Ziel ist Scribd jetzt einen Schritt näher gekommen: Simon & Schuster, einer der großen US-Verlage, wird künftig einen Teil seines Verlagsprogramms über den Scribd Store anbieten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln
  2. BWI GmbH, Meckenheim, München

Ab heute können die Nutzer knapp 5.000 Titel aus dem Programm der Buchsparte des Medienkonzerns CBS über den Scribd Store kaufen. Dazu gehören "We Can Have Peace in the Holy Land", das neue Buch von Ex-US-Präsident Jimmy Carter, mehrere Anthologien mit Aussprüchen von Ex-Präsident George W. Bush, der Roman "The Torrents of Spring" (Die Sturmfluten des Frühlings) von Ernest Hemingway oder der der Bestseller "Angels and Demons" (Die Illuminati) von Dan Brown.

Daneben stellt Simon & Schuster weitere 7.000 Titel bereit, die noch nicht elektronisch vorliegen. Nutzer erhalten eine Vorschau auf das Buch. Über einen Link gelangen sie zu Simon & Schuster oder einem Onlinebuchhändler, wo sie das gedruckte Buch bestellen können.

Speichern und lesen, aber nicht ausdrucken

Die digitalen Bücher bekommen die Käufer als PDF-Datei. Der Käufer kann die Dateien auf dem Computer speichern und offline lesen, aber nicht ausdrucken. Er kann sie aber vom Computer auf einen E-Book-Reader transferieren und darauf mobil lesen. Pikantes Detail: Wie das Wall Street Journal berichtet, sollen sich diese PDF-Dateien nicht auf Amazons Kindle öffnen lassen.

Scribd will bald eine Software bereit stellen, die es ermöglicht, die elektronischen Bücher auf dem iPhone zu lesen.

Scribd ist Anfang 2008 als Plattform, auf der Autoren Dateien hochladen und kostenlos zur Verfügung stellen können, gestartet. Die Nutzer öffnen die Texte im Browser über iPaper, einen Flash-basierten Reader, der unterschiedlichste Dateiformate anzeigt.

Im Mai 2009 kam ein Shop hinzu, über den Verlage oder unabhängige Autoren ihre Texte auch verkaufen können. Der Vorteil des Scribd Stores gegenüber Amazons Shop für digitale Bücher ist, dass Scribd den Anbietern die Möglichkeit einräumt, den Preis für ein Kapitel oder ein ganzes Buch selbst zu bestimmen, von dem sie nur 20 Prozent an Scribd abgeben müssen. Bisher konnte Scribd erst einige unabhängige Anbieter wie den Reisebuchverlag Lonely Planet und den Computerbuchverlag O'Reilly Media als Kunden gewinnen. Mit Simon & Schuster bietet der erste große Verlag seine Titel über den Scribd Store an.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /