Abo
  • Services:
Anzeige

Frankreichs Regierung hält an Anti-Piraterie-Gesetz fest

Kulturministerin: 90 Prozent des Gesetzes verfassungskonform

Internetsperren für illegales Filesharing wird es in Frankreich nach dem Einspruch des Verfassungsgerichts zwar nicht geben, aber die Anti-Piraterie-Behörde wird trotzdem eingerichtet. Über Sanktionen für Urheberrechtsverstöße wird neu entschieden.

Die Gegner des französischen Gesetzes gegen illegale Filesharer, la Loi Hadopi, haben sich offenbar einmal mehr zu früh gefreut. Zwar erklärte das Verfassungsgericht am 10. Juni 2009, die vorgesehene Strafe für illegales Downloaden, nämlich das Sperren des Internetzugangs, in der im Gesetz vorgesehenen Form für unzulässig. Doch damit ist das Gesetz nicht vom Tisch.

Anzeige

Frankreichs Regierung will daran festhalten und lediglich die vom Verfassungsgericht beanstandeten Elemente verändern. Kulturministerin Christine Albanel vertrat in einem Interview mit dem Fernsehsender Europe 1 die Auffassung, das Verfassungsgericht habe schließlich gegen 90 Prozent des Gesetzes nichts einzuwenden gehabt.

In der Tat hatte das Verfassungsgericht nur die vorgesehenen Sanktionen für verfassungswidrig erklärt. Internetsperren seien unzulässig, weil sie die Kommunikationsfreiheit beschränkten, die Beweislast umkehrten und es im übrigen keinen Richtervorbehalt gebe. Nun denkt die Regierung darüber nach, den Richtervorbehalt in das Gesetz einzubauen.

Gegner des Gesetzes, darunter die Sozialisten, bezeichnen hingegen die Internetsperren als Kern des Gesetzes und halten es mit dem Richterspruch für endgültig gescheitert. "Das Gesetz wurde endlich beerdigt", kommentierte die Bürgerrechtsorganisation La quadrature du net.

Behörde wird geschaffen

Die Regierung jedoch will, so beschlossen gestern die zuständigen Minister, das Gesetz ohne den Passus über die Art der Sanktionen in Kraft treten lassen. So könnte die vorgesehene Behörde (HADOPI), die für das Abmahnwesen zuständig sein soll, bereits im Herbst 2009 ihre Arbeit aufnehmen. Die konkreten Sanktionen für Urheberrechtsverstöße würden dann später beschlossen.

"Was übrig bleibt, ist eine riesige Spammaschine für die Unterhaltungsindustrie, bezahlt vom Steuerzahler", kommentiert La quadrature du net. Die Organisation warnt jedoch, das nächste Gesetz zur Überwachung sei bereits in Arbeit - nach Hadopi kommt Loppsi.

Die deutsche Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) hingegen wünscht sich auch für Deutschland ein Gesetz, das mit la Loi Hadopi vergleichbar wäre. "Ein derartiges Verfahren, dessen Fokus auf Aufklärung beziehungsweise Warnung liegt, steht auch im Zentrum des deutschen Modells, wie es von der GVU und assoziierten Verbänden der Kreativwirtschaften für Deutschland vorgeschlagen wird", kommentiert GVU Geschäftsführer Matthias Leonardy die französische Debatte und plädiert für klare Strafen. "Eine verhaltensändernde Wirkung von Maßnahmen gegen das Raubkopieren kann aber nur erreicht werden, wenn nach den ersten beiden Stufen - Aufklärung und Warnung - auch eine spürbare Sanktion droht."


eye home zur Startseite
TiTUS 15. Jun 2009

Du bist ein kleiner lustiger Puschel-Hase, habe ich recht? So einer mit lustigen...

:-) 14. Jun 2009

Bald genügen 0%, dafür hat das neue Gesetzt einen Monat lang neben der Verfassung im...

Infokrieger 14. Jun 2009

Was ist das und wo kriegts mans?

niabot 14. Jun 2009

Inwiefern wird dadurch deine Meinungsfreiheit eingeschränkt? Zudem wirst du nicht daran...

inselberg 12. Jun 2009

... schliesslich hab ich fuer das gesetz bezahlt" sprach der arbeitgeber des lobbyisten



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WESTPRESS, Hamm
  2. über Hays AG, südlich von Hannover/Hildesheim
  3. GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,00€
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  2. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern
  3. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto

  1. Re: Via Viagem

    Cok3.Zer0 | 23:48

  2. Re: Bei voller Leistung reicht das Netzteil nicht...

    ikso | 23:35

  3. Re: Ich lach mich kaputt

    nachgefragt | 23:28

  4. Re: Bei 42% Steuersatz in D sollte öffentlicher...

    Laforma | 23:20

  5. Re: Apple Tax

    Schnarchnase | 23:17


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel