Abo
  • Services:

Xbox Live und Playstation Network mit Indie-Games und Musik

Konsolen-Netzwerke mit neuen Angeboten und Funktionen

Microsoft überarbeitet momentan Details seines Onlinedienstes Xbox Live und veröffentlicht Version 3.1 seiner Entwicklungsumgebung XNA Game Studios 3.1. Aber auch Sony bietet den Mitgliedern von Playstation Network Neues: Der schon länger angekündigte Musikvideo-Streamingdienst Vidzone startet endlich.

Artikel veröffentlicht am ,

Es sind keine großen Änderungen, die Microsoft und Sony bei ihren Spielenetzwerken Xbox Live durchgeführt haben, oder die kurz bevorstehen. Aber die Neuerungen zeigen, wie wichtig den Konzernen die Dienste mittlerweile sind. So hat Microsoft Version 3.1 von XNA Game Studio veröffentlicht, mit der Hobby-Programmierer eigene Spiele produzieren und sie über Xbox Live veröffentlichen können. Der entsprechende Dienst wird umbenannt und heißt künftig Xbox Live Indie Games, statt wie bislang Community Games.

Inhalt:
  1. Xbox Live und Playstation Network mit Indie-Games und Musik
  2. Xbox Live und Playstation Network mit Indie-Games und Musik

XNA Game Studio 3.1 ermöglicht unter anderem die direkte Unterstützung von Avataren in Spielen. Außerdem bietet die Software die Möglichkeit, Sprach-Chats für bis zu acht Personen in die Spiele einzubauen und Videos abzuspielen - sowohl über den ganzen Bildschirm, etwa als Zwischensequenz, oder als Textur.

Die neue Version der Entwicklungsumgebung ist ab sofort kostenlos verfügbar. Wer allerdings Spiele auf Xbox Live veröffentlichen möchte, muss nach wie vor für rund 100 US-Dollar im Jahr Mitglied im Creators Club sein. Mit Version 3.1 produzierte Spiele können erst ab Ende Juli 2009 zur Prüfung und dann Veröffentlichung eingereicht werden. Dann sollen User auch die Möglichkeit bekommen, die veröffentlichten Spiele zu bewerten und so für mehr Übersicht in dem Angebot zu sorgen.

Microsoft hat außerdem spezifiziert, welche Art von Vollpreistiteln künftig als Online-Kaufspiel erhältlich sein werden. Vorerst möchte das Unternehmen keine ganz neuen Programme über Xbox Live veröffentlichen, sondern etwas ältere - darunter aber immerhin Verkaufsschlager wie Mass Effect, Assassin's Creed und Bioshock. Das neue Angebot soll ab Herbst 2009 verfügbar sein.

Xbox Live und Playstation Network mit Indie-Games und Musik 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,00€
  2. 264,00€
  3. ab 479€

Echtzeit 18. Aug 2009

Eine ständig wachsende Datenbank mit deutschen Reviews findet ihr hier: http://www...

K-Mille-T 17. Jun 2009

"Es sind keine großen Änderungen, die Microsoft und Sony bei ihren Spielenetzwerken Xbox...

asdfgh 14. Jun 2009

Du bekommst die Creators Club Mitgliedschaft glaub nur mit einem US-Account. Da hast du...

Schmiedi 12. Jun 2009

Kann bestätigen, Clips auch in vollbild abspielbar. Nur 16:9 wird nicht angepasst.

~.~.~ 12. Jun 2009

k.T.


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder statt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
    Galaxy A9 im Hands on
    Samsung bietet vier

    Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
    2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
    3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

      •  /