Abo
  • Services:

Casio Exilim verspricht 1.000 Bilder mit einer Akkuladung

HD-Videofilmen mit der Exilim Hi-Zoom EX-H10

Casio hat mit der Exilim Hi-Zoom EX-H10 eine Digitalkamera mit Weitwinkelobjektiv und optischem 10fach Zoom vorgestellt. Die Kamera soll bis zu 1.000 Fotos mit einer Akkuladung zustande bringen und beherrscht das Filmen in HD (High Definition) mit 720p.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Objektiv der Exilim Hi-Zoom EX-H10 reicht von 24 mm bis 240 mm (KB) Brennweite bei Anfangsblendenöffnungen von F3,2 und F5,7. Um Verwackler zu reduzieren, ist der Sensor der Kamera beweglich aufgehängt. Er gleicht durch Gegenbewegungen das Zittern des Fotografen aus.

Stellenmarkt
  1. nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG, Verl
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Die Kamera erreicht eine Auflösung von 12,1 Megapixeln und ist mit einem 1/2,3 Zoll großem CCD-Chip ausgestattet. Damit können Bilder mit einer Auflösung von 4.000 x 3.000 Pixeln gemacht werden. Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 64 bis 3.200.

Die Motivwahl und Kamerasteuerung erfolgt über das drei Zoll große Display mit einer Auflösung von 230.400 Bildpunkten. Die Kamera ist mit 38 Motivprogrammen ausgerüstet, darunter ein Make-up-Modus, der weichgezeichnete Portraitfotos erlaubt. Der Landschaftsmodus verstärkt wahlweise die Farbsättigung oder versucht nachträglich Dunst zu entfernen. Die Kamera versucht, automatisch schwierige Aufnahmesituationen zu erkennen. Dazu gehören Nacht- und Gegenlichtaufnahmen.

Hohe Serienbildgeschwindigkeit

Für schnelle Serienaufnahmen wird die Auflösung stark reduziert. So kann die Casio zehn Aufnahmen pro Sekunde mit 1.280 x 960 Pixeln schießen oder alternativ vier Aufnahmen pro Sekunde mit 1.600 x 1.200 Pixeln Größe.

Die Kamera kann darüber hinaus HD-Filme mit 24 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Der Anwender muss nur die Filmtaste betätigen, um Videos mit einer Auflösung von maximal 1.280 x 720 Pixeln aufzunehmen. Die EX-H10 nutzt SDHC-Speicherkarten und misst bei einem Gewicht von 164 Gramm 102,5 x 62 x 24,3 mm.

Die Casio Exilim EX-H10 soll ab Mitte Juli 2009 für rund 330 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Kunden)
  2. (nur für Prime-Kunden)

Andeu 08. Jul 2009

Also auch die beste Digitaltaschenkamera ist mit einer Spiegelrefexkammer kaum oder nicht...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /