Abo
  • Services:

Tchibo-Aktionstarif: Zweistundentelefonat kostet 39 Cent

Aktionstarif gilt ein Jahr lang

Ab der kommenden Woche verkauft Tchibo einen speziellen Mobilfunktarif, der sich an Vieltelefonierer richtet. Für 39 Cent kann zwei Stunden ohne weitere Kosten telefoniert werden. Dieser Aktionstarif ist fast einen Monat lang zu bekommen und läuft dann ein Jahr lang.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer bei Tchibo vom 16. Juni bis zum 13. Juli 2009 ein neues Prepaid-Starterpaket erwirbt, erhält einen speziellen 39-Cent-Tarif. Jedes Telefonat in ein deutsches Mobilfunknetz oder das deutsche Festnetz kostet für zwei Stunden 39 Cent. Dauert das Telefonat länger als zwei Stunden, wird es unterbrochen und der Kunde muss erneut anrufen. Der Haken daran: Auch kurze Telefonate werden mit 39 Cent pro Gespräch berechnet.

Dennoch kann der Tarif eine sinnvolle Alternative zu herkömmlichen Telefon-Flatrates sein. Vor allem wer unregelmäßig lange Telefonate führt, profitiert hier im Vergleich zu einer Telefonflatrate, die mit festen Gebühren zu Buche schlägt. Der 39-Cent-Tarif ist ein Jahr lang gültig. Danach telefoniert der Kunde zu den normalen Tchibo-Tarifen. Auf Wunsch kann der Kunde aber auch vor Ablauf dieses Jahres in den normalen Tchibo-Tarif wechseln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. 164,90€

CyborgBB 12. Jun 2009

Seid das Netz so schlecht geworden ist versucht das Handy permanent überhaupt irgendwie...

Ex-Callya 12. Jun 2009

http://www.vodafone.de/privat/callya-prepaid-karte/callya-talk-sms-flatrate.html Für 1,5...

Ford Prefect 12. Jun 2009

Peng! Schon wieder 39 ct. rausgeschmissen...

Mett 11. Jun 2009

Wie. Ich dachte, es sei o2? ;)

Dödel99 11. Jun 2009

Wieso? Er hat doch erklärt, daß er seinen Tee bei Aldi kauft, der Kenner! ;)


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /