Abo
  • Services:
Anzeige

Text-Audio-Bücher für das iPhone

Multimediale Bücher mit Text und Ton

Lesen oder hören, hören und dabei mitlesen - das ermöglichen neuartige elektronische Bücher, die ein Berliner Unternehmen für das iPhone anbietet. Es sind kombinierte Text- und Hörbücher.

Das Berliner Unternehmen Textunes, das elektronische Bücher für mobile Endgeräte anbietet, hat für das iPhone eine besondere Form von E-Books entwickelt: eine Kombination aus digitalem Text und Hörbuch. Der Nutzer lädt das digitale Buch auf sein iPhone und kann dann wählen, ob er ein Kapitel lieber liest, anhört, oder ob er multimedial gleichzeitig lesen und hören möchte.

Anzeige

Die kombinierten Text-Audio-Bücher träfen "das Lebensgefühl der urbanen Zielgruppe", sagt Textunes-Geschäftsführer. Sie könnten den Text "in der U-Bahn lesen, und wenn man umsteigen muss, dann wird eben aufs Hörbuch umgeschaltet." Es sei, ergänzt Verleger Manuel Herder, eine "neue zusätzliche Werkform für das Lesen zwischendurch." In seinem Verlag ist eines der von Textunes angebotenen Text-Audio-Bücher, "Senk ju for träwelling" von Mark Spörrle und Lutz Schumacher, erschienen.

Bei den Hörversionen handelt es sich nicht um Texte, die per Sprachsynthese (Text-to-Speech-Software) ausgegeben werden, sondern um echte Hörbücher. So lesen die Autoren Spörrle und Schumacher selbst ihre Bahn-Parodie vor, die Gedichte von Joachen Ringelnatz liest Harry Rowohlt.

Das Angebot umfasst derzeit vier Titel. Neben Senk ju for trävelling bietet Textunes noch eine mit Fotografien illustrierte Version mit ausgewählten Passagen unter dem Titel "Wie wisch ju a plesent dschörni", den Textband "Was war eigentlich morgen" des Berliners Autos Ahne sowie die Gedichtanthologie "Ich hatte leider Zeit" von Joachim Ringelnatz an. Die multimedialen Bücher können ab sofort über Apples App Store geladen werden. Sie kosten zwischen 1,59 und 9,99 Euro.


eye home zur Startseite
ap (Golem.de) 12. Jun 2009

Nein, ich bin auch der Meinung. ;) Ist geändert - danke für den Hinweis!

Netspy 12. Jun 2009

Warum ist es schlau, sich verhunzte Seiten anzusehen, wenn man sie mit dem iPhone auch im...

Netspy 12. Jun 2009

Sicherlich ist es nicht für jeden etwas. Wichtig ist aber, dass du dir die Farben und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  2. GK Software AG, Schöneck
  3. über Duerenhoff GmbH, Stuttgart
  4. Bright Solutions GmbH, Darmstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (-55%) 17,99€
  3. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Das Netz ist nicht neutral..

    pizuzz | 20:07

  2. Re: Auch dafür wirds von den Nutzern ...

    MarioWario | 19:56

  3. Re: Ich traue Uber eigentlich alles zu.

    MarioWario | 19:51

  4. Re: Mit der Fritz ins Netz

    McWiesel | 19:51

  5. Re: Kameralinse auch abgeklebt?

    MarioWario | 19:44


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel