Connected Living will Heimvernetzung fördern

TUB, Telekom, EnBW und andere gründen Verein

In Berlin ist der Verein Connected Living gegründet worden. Er versteht sich als Anlaufstelle für Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die sich mit der Heimvernetzung und -automation beschäftigen, und will die Entwicklung auf diesem Gebiet vorantreiben.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Stromzähler startet die Waschmaschine, der Kühlschrank spricht mit dem Computer, der wiederum den ganzen Haushalt steuert. So in etwa stellen sich Entwickler und Hersteller das Haus der Zukunft vor: eine vernetzte Einheit aller Geräte, auf die der Bewohner über das Internet zugreifen kann.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker als IT-Supportmitarbeiter (m/w/d)
    Atelios Communication Systems GmbH, Hannover
  2. Data Scientist (m/w/d)
    Zühlke Engineering GmbH, Hannover, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Stuttgart
Detailsuche

Eine Reihe von Haushaltsgeräten bietet heute schon die Möglichkeit, Funktionen zu programmieren, oder hat einen Internetanschluss. Was jedoch fehlt, ist ein einheitlicher Standard für die intelligente Vernetzung von Unterhaltungselektronik, Computer, Telekommunikation, Gebäudetechnik und Haushaltsgeräten. Hier will der Vereins Connected Living, der gestern in Berlin gegründet wurde, für Abhilfe sorgen.

Der Verein will die verschiedenen Akteure auf diesem Gebiet zusammenbringen. Dazu gehören zum einen Universitäten und Forschungseinrichtungen, zum anderen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen: von Geräteherstellern über Telekommunikations- und Energieversorger bis hin zu Diensteanbietern.

Branchenübergreifend

"Die anspruchsvollen wissenschaftlichen, technischen und ökonomischen Herausforderungen zum Aufbau eines intelligenten Heimnetzwerkes sind nicht von einer Branche allein zu bewältigen", erklärte Sahin Albayrak. Connected Living sei als ein Verbund geschaffen worden, "der branchenübergreifend am Markt der intelligenten Heimvernetzung agieren kann." Albayrak leitet das DAI-Labor an der Technischen Universität Berlin (TUB) und wurde zum Vereinsvorsitzenden gewählt

Zu den Gründungsmitgliedern gehören neben der TUB unter anderem die Deutsche Telekom, EnBW und die AOK. Bis Ende 2010 soll der Verein auf 50 Mitglieder anwachsen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


soaring 12. Jun 2009

Deshalb - digitalSTROM - damit kannst du JEDES Gerät, das ein Strohmkabel hat, in dein...

Waschfee 11. Jun 2009

dann lieber ein System, wo der Kernel nicht mitgerissen wird.

Lolmaster 11. Jun 2009

Jaja, das Pentagon ist ja auch sicher... LOL Man sollte sich nunmal Gedanken zur...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  2. Social-Media-Plattform: Paypal will Pinterest kaufen
    Social-Media-Plattform
    Paypal will Pinterest kaufen

    Der Zahlungsabwickler Paypal soll bereit sein, 45 Milliarden US-Dollar für den Betreiber digitaler Pinnwände zu bezahlen.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /