Abo
  • Services:
Anzeige

Connected Living will Heimvernetzung fördern

TUB, Telekom, EnBW und andere gründen Verein

In Berlin ist der Verein Connected Living gegründet worden. Er versteht sich als Anlaufstelle für Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die sich mit der Heimvernetzung und -automation beschäftigen, und will die Entwicklung auf diesem Gebiet vorantreiben.

Der Stromzähler startet die Waschmaschine, der Kühlschrank spricht mit dem Computer, der wiederum den ganzen Haushalt steuert. So in etwa stellen sich Entwickler und Hersteller das Haus der Zukunft vor: eine vernetzte Einheit aller Geräte, auf die der Bewohner über das Internet zugreifen kann.

Anzeige

Eine Reihe von Haushaltsgeräten bietet heute schon die Möglichkeit, Funktionen zu programmieren, oder hat einen Internetanschluss. Was jedoch fehlt, ist ein einheitlicher Standard für die intelligente Vernetzung von Unterhaltungselektronik, Computer, Telekommunikation, Gebäudetechnik und Haushaltsgeräten. Hier will der Vereins Connected Living, der gestern in Berlin gegründet wurde, für Abhilfe sorgen.

Der Verein will die verschiedenen Akteure auf diesem Gebiet zusammenbringen. Dazu gehören zum einen Universitäten und Forschungseinrichtungen, zum anderen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen: von Geräteherstellern über Telekommunikations- und Energieversorger bis hin zu Diensteanbietern.

Branchenübergreifend

"Die anspruchsvollen wissenschaftlichen, technischen und ökonomischen Herausforderungen zum Aufbau eines intelligenten Heimnetzwerkes sind nicht von einer Branche allein zu bewältigen", erklärte Sahin Albayrak. Connected Living sei als ein Verbund geschaffen worden, "der branchenübergreifend am Markt der intelligenten Heimvernetzung agieren kann." Albayrak leitet das DAI-Labor an der Technischen Universität Berlin (TUB) und wurde zum Vereinsvorsitzenden gewählt

Zu den Gründungsmitgliedern gehören neben der TUB unter anderem die Deutsche Telekom, EnBW und die AOK. Bis Ende 2010 soll der Verein auf 50 Mitglieder anwachsen.


eye home zur Startseite
soaring 12. Jun 2009

Deshalb - digitalSTROM - damit kannst du JEDES Gerät, das ein Strohmkabel hat, in dein...

Waschfee 11. Jun 2009

dann lieber ein System, wo der Kernel nicht mitgerissen wird.

Lolmaster 11. Jun 2009

Jaja, das Pentagon ist ja auch sicher... LOL Man sollte sich nunmal Gedanken zur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. Pan Dacom Networking AG, Berlin
  3. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München
  4. über duerenhoff GmbH, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       

  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Smach Z PC-Handheld nutzt Ryzen V1000
  2. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  3. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update

  1. Wer braucht denn das?

    Netzweltler | 17:20

  2. Re: 7590 > 7583 Wer soll bei den Bezeichnungen...

    highfive | 17:19

  3. Re: Wo ist das Problem?

    Shik3i | 17:19

  4. Re: "Ohne Smart Funktion" ist für mich ein Kaufgrund

    mimimi123 | 17:12

  5. Re: Ich glaub, es hackt...

    Eheran | 17:06


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel