Abo
  • Services:

iPhone 3GS erhält fettabweisendes Touchscreen (Update)

Spezielle Beschichtung hilft gegen Fingerabdrücke

Auf dem kratzfesten Touchscreen des iPhone blieben leicht Fingerabdrücke zurück. Dank einer speziellen Beschichtung auf dem Touchscreen soll dieses Problem beim iPhone 3GS leicht zu lösen sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf den Apple-Webseiten zum iPhone 3GS findet sich ein versteckter Hinweis auf eine fettabweisende Schicht, die sich oberhalb des kratzfesten Touchscreens befindet. Diese Schicht soll dafür sorgen, dass sich Fingerabdrücke künftig leichter vom Display abwischen lassen. Vor allem wenn Inhalte mit dunklem Hintergrund auf dem Gerät betrachtet werden, können solche Fingerabdrücke stören.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg

Außerdem sind Fingerabdrücke deutlich sichtbar zu erkennen, wenn das Display ausgeschaltet ist. Sie stören dann zwar nicht bei der Bedienung, sehen aber nicht schön aus. Durch die Beschichtung sollen sich die Fingerabdrücke mit einem fusselfreien Tuch abwischen lassen.

Das iPhone 3GS wird am 19. Juni 2009 bei T-Mobile zu bekommen sein. Der Netzbetreiber hat kürzlich die Vertragskonditionen bekannt gegeben, mit denen das Gerät zu bekommen ist.

Nachtrag vom 11. Juni 2009, 12:20 Uhr:

T-Mobile in den Niederlanden hat auf einer speziellen Webseite zum iPhone 3GS für einige Zeit nähere technische Details verraten. Demnach arbeitet der Prozessor im iPhone 3GS mit einer Taktrate von 600 MHz, während der Prozessor im iPhone 3G wohl mit einem Takt von 400 MHz agiert. Der interne RAM-Speicher zum Ausführen von Applikationen fasst im iPhone 3GS 256 MByte.

Mittlerweile wurden die Angaben wieder von der T-Mobile-Seite entfernt. Damit bleibt unklar, ob die technischen Angaben stimmen und deswegen entfernt wurden, weil Apple das nicht kommunizieren will. Denkbar ist aber auch, dass die Angaben unwahr sind und daher von der Webseite genommen wurden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

YouKnowWho 21. Jun 2010

Hallo ihr IPhone-Jünger! Ich habe nach langer Recherche eine Seite gefunden, die via...

Ralfi12 27. Apr 2010

Ich habe mein Iphone simlockfrei bei www.elektrohandel-24.com gekauft...

Oliver1001 16. Jun 2009

http://www.tim.it/consumer/c365/i70113/t89768/livello3libera.do 619 euro ohne simlock...

el3ktro 16. Jun 2009

Es gibt aber aktuell ein neues iPhone, mein jetziges iPhone 3G werde ich auch verkaufen...

Vollhorst 14. Jun 2009

Ganz so kannst du es aber nicht sagen. Das Iphone wurde gezielt als Internet-Telefon...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /