Abo
  • Services:
Anzeige

Criterion arbeitet an neuem Need for Speed

Britisches Entwicklerstudio arbeitet an Rennspiel für 2010

Das britische Entwicklerstudio Criterion ist vor allem für die actionorientierte Rennspielreihe Burnout bekannt, arbeitet aber derzeit an einem neuen Titel innerhalb der Marke "Need for Speed". Welche Elemente neben einer starken Onlinekomponente darin noch wichtig sind, ist nicht bekannt.

Während seiner Rede bei der E3 2009 in Los Angeles deutete EA-Chef John Riccitiello in einem Nebensatz an, dass sich künftig mehrere Entwicklerteams bei der Produktion von Need for Speed im Zweijahresrhythmus abwechseln sollen. Das für September 2009 geplante, sehr simulationslastige Need for Speed: Shift entsteht bei Slightly Mad Studios.

Anzeige
 

Jetzt steht auch fest, wer am übernächsten "NfS" arbeitet: Es ist das zu EA gehörende Criterion Games aus dem britischen Guildford bei London. Das Team ist vor allem für die actionorientierten Titel der Rennspielreihe Burnout bekannt.

Dass Criterion an einem Need for Speed arbeitet, hat Riccitiello im Gespräch mit der US-Seite Kotaku.com enthüllt. Er berichtet, es habe eine längere Auseinandersetzung mit Alex Ward, dem Studiochef von Criterion, über die Ausrichtung des Spiels gegeben. "Natürlich hat er gewonnen", so Riccitiello. Das könnte bedeuten, dass das Spiel zumindest nicht so stark wie Shift auf Realismus getrimmt wird. Bislang ist sonst nur bekannt, dass das Element "Online" eine große Rolle spielen wird.

EA produziert derzeit mehrere Need-for-Speed-Titel. Neben Shift befindet sich darunter auch das vorrangig für asiatische Onlinemärkte gedachte Need for Speed: World Online, das bei EA in Singapur entsteht. Außerdem entwickelt EA unter dem Titel Nitro einen Serienableger für Wii- und DS/DSi, der eher unkompliziert und arcadelastig sein soll.


eye home zur Startseite
Altermannmithut 12. Jun 2009

Nicht wirklich :-) Ich schrieb das es bei Leuten mit Geld AUCH Volltrottel gibt, nicht...

stag3k 12. Jun 2009

ich heirate im september... ich glaub ich muss die playsi mit in die flitterwochen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)
  3. (heute u. a. Gaming-Artikel von Lioncast und Blu-ray-Angebote)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Sich zu verstecken nutzt auch nichts

    johnripper | 17:41

  2. Re: Jetzt tut mal nicht so als hättet ihr nicht...

    bjoedden | 17:38

  3. Re: Die Anbieter dürften jubeln

    bjoedden | 17:22

  4. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es...

    basil | 17:19

  5. Re: Natürlich ist man zufrieden

    bjoedden | 17:14


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel