Abo
  • Services:

Zweite Beta von KDE 4.3

Neue Version soll Ende Juli 2009 erscheinen

KDE 4.3 ist in der zweiten Betaversion verfügbar. Die neue Version der Linux- und Unix-Desktopumgebung enthält neue Funktionen und verbessert bestehende. Erscheinen soll sie noch im Sommer 2009.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

In KDE 4.3 haben die Entwickler wieder neue Funktionen aufgenommen. So integriert die neue Version PolicyKit, um die Rechtevergabe zu regeln. Nutzer können ohne Root-Rechte beispielsweise Einstellungen vornehmen, für die sie normalerweise diese Rechte benötigen. Auch Geolocation-Dienste integriert die neue KDE-Version. In den Systemeinstellungen gibt es die altbekannte Baumansicht wieder.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

KDE 4.3 korrigiert aber auch Fehler und enthält kleine Verbesserungen. So gibt es zusätzliche Desktopeffekte und der Kalender zeigt Feiertage an. Neue Widgets enthält KDE 4.3 ebenfalls. Dazu zählen ein Systemmonitor und das Social-Desktop-Widget.

KDE 4.3 wird voraussichtlich Ende Juli 2009 veröffentlicht. Bis dahin werden nur noch Fehler korrigiert. Neue Funktionen nehmen die Entwickler nicht mehr auf. Die Betaversion steht ab sofort zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. NZXT N7 Z370 Matte Black Mainboard für 237,90€ + Versand statt 272,90€ im...
  2. 263,99€
  3. 44,98€ + USK-18-Versand
  4. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)

Richard Rundheraus 12. Jun 2009

Schön wenn die Welt so einfach erklärt werden kann. Da hast Du natürlich Recht. Würde in...

lipwig 12. Jun 2009

wenn KDE nur nicht so langsam wär' - so ist es fast unbrauchbar...

BSOD 11. Jun 2009

Amarok ist teilweise noch ziemlich störrisch, das hast du richtig gehört. Ich meine hier...

BGates 11. Jun 2009

Wir brauchen auch nicht mehr, als 640 K Arbeitsspeicher!

Auskenner 11. Jun 2009

...ich finde die Oberfläche von KDE 4.x (als jahrelanger Gnome Benutzer) wirklich toll...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /