Abo
  • Services:

Navigon plant Navigationssoftware fürs iPhone

MobileNavigator mit Reality View Pro, Fahrspur- und Geschwindigkeitsassistent

Noch im Juni 2009 will Navigon die Navigationssoftware MobileNavigator für das iPhone 3G anbieten. Die Software funktioniert auf allen iPhones mit der neuen Firmware iPhoneOS 3.0 und somit auch auf dem neuen iPhone 3GS.

Artikel veröffentlicht am ,

Der MobileNavigator umfasst die von anderen Navigationsgeräten von Navigon bekannten Komfortfunktionen, wie Reality View Pro, Tag-und-Nacht-Modus, Geschwindigkeits- sowie Fahrspurassistent Pro. Außerdem lassen sich Points of Interests (POIs) einblenden. Die Software kann das iPhone-Adressbuch nutzen, um sich bequem zu eingetragenen Adressen leiten zu lassen.

Stellenmarkt
  1. GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering
  2. Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster

Navigon verspricht, dass es den MobileNavigator für iPhoneOS 3.0 im Juni 2009 über den App Store geben wird. Auf Nachfrage wollte der Hersteller keine Preisangabe machen. Zum Lieferumfang der Software soll regionales Kartenmaterial gehören. Bei Bedarf gibt es auch Europakarten, wie der Vertrieb dafür gestaltet wird, wollte Navigon ebenfalls nicht preisgeben.

Unbekannt ist auch, ob das Kartenmaterial im Gerätespeicher abgelegt wird, oder ob die Kartendaten über eine Internetverbindung auf das Mobiltelefon gelangen. Letzteres zieht bei Aufenthalten im Ausland meist hohe Roaminggebühren für die Nutzung der Navigationsfunktionen nach sich.

Parallel zur kostenpflichtigen Version des MobileNavigator wird auch eine Lite-Version erscheinen. Auf welche Funktionen der Nutzer hier im Detail verzichten muss, verriet Navigon nicht. Bekannt ist nur, dass eine aktive Routenführung nicht geboten wird. Unklar bleibt, ob die Software dann andere Arten der Routenführung bietet, oder ob es sich lediglich um eine Kartensoftware handelt.

Auch TomTom will eine Navigationssoftware für das iPhone 3GS sowie ein iPhone 3G mit der Firmware iPhoneOS 3.0 in Kürze auf den Markt bringen. Nähere Angaben zu der Software machte der Hersteller noch nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  3. 2,99€
  4. (-20%) 47,99€

Maruda 11. Jun 2009

...sowas wie das schrottige andnav2??? nein danke. ich gebe lieber etwas geld aus und...

Maruda 11. Jun 2009

wir hoffen das beste ;) das ohnehin grandiose iPhone bekommt mit dem 3GS ein sehr...

ME_Fire 11. Jun 2009

Sieht echt super aus! Hoffen wir dass die Software auf dem iPhone etwas schneller läuft...

KlausDieMaus 11. Jun 2009

Nein, es ist lediglich verboten ein Handy zur Benutzung in die Hand zu nehmen. Solange...

FunWriter 11. Jun 2009

ich glaub davon träumen viele bb user ;) gibt wohl einen tieferen sinn wieso alle bb...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /