Abo
  • IT-Karriere:

Navigon plant Navigationssoftware fürs iPhone

MobileNavigator mit Reality View Pro, Fahrspur- und Geschwindigkeitsassistent

Noch im Juni 2009 will Navigon die Navigationssoftware MobileNavigator für das iPhone 3G anbieten. Die Software funktioniert auf allen iPhones mit der neuen Firmware iPhoneOS 3.0 und somit auch auf dem neuen iPhone 3GS.

Artikel veröffentlicht am ,

Der MobileNavigator umfasst die von anderen Navigationsgeräten von Navigon bekannten Komfortfunktionen, wie Reality View Pro, Tag-und-Nacht-Modus, Geschwindigkeits- sowie Fahrspurassistent Pro. Außerdem lassen sich Points of Interests (POIs) einblenden. Die Software kann das iPhone-Adressbuch nutzen, um sich bequem zu eingetragenen Adressen leiten zu lassen.

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Navigon verspricht, dass es den MobileNavigator für iPhoneOS 3.0 im Juni 2009 über den App Store geben wird. Auf Nachfrage wollte der Hersteller keine Preisangabe machen. Zum Lieferumfang der Software soll regionales Kartenmaterial gehören. Bei Bedarf gibt es auch Europakarten, wie der Vertrieb dafür gestaltet wird, wollte Navigon ebenfalls nicht preisgeben.

Unbekannt ist auch, ob das Kartenmaterial im Gerätespeicher abgelegt wird, oder ob die Kartendaten über eine Internetverbindung auf das Mobiltelefon gelangen. Letzteres zieht bei Aufenthalten im Ausland meist hohe Roaminggebühren für die Nutzung der Navigationsfunktionen nach sich.

Parallel zur kostenpflichtigen Version des MobileNavigator wird auch eine Lite-Version erscheinen. Auf welche Funktionen der Nutzer hier im Detail verzichten muss, verriet Navigon nicht. Bekannt ist nur, dass eine aktive Routenführung nicht geboten wird. Unklar bleibt, ob die Software dann andere Arten der Routenführung bietet, oder ob es sich lediglich um eine Kartensoftware handelt.

Auch TomTom will eine Navigationssoftware für das iPhone 3GS sowie ein iPhone 3G mit der Firmware iPhoneOS 3.0 in Kürze auf den Markt bringen. Nähere Angaben zu der Software machte der Hersteller noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 71,90€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 72,99€ (Release am 19. September)

Maruda 11. Jun 2009

...sowas wie das schrottige andnav2??? nein danke. ich gebe lieber etwas geld aus und...

Maruda 11. Jun 2009

wir hoffen das beste ;) das ohnehin grandiose iPhone bekommt mit dem 3GS ein sehr...

ME_Fire 11. Jun 2009

Sieht echt super aus! Hoffen wir dass die Software auf dem iPhone etwas schneller läuft...

KlausDieMaus 11. Jun 2009

Nein, es ist lediglich verboten ein Handy zur Benutzung in die Hand zu nehmen. Solange...

FunWriter 11. Jun 2009

ich glaub davon träumen viele bb user ;) gibt wohl einen tieferen sinn wieso alle bb...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

    •  /