Abo
  • Services:

Navigon plant Navigationssoftware fürs iPhone

MobileNavigator mit Reality View Pro, Fahrspur- und Geschwindigkeitsassistent

Noch im Juni 2009 will Navigon die Navigationssoftware MobileNavigator für das iPhone 3G anbieten. Die Software funktioniert auf allen iPhones mit der neuen Firmware iPhoneOS 3.0 und somit auch auf dem neuen iPhone 3GS.

Artikel veröffentlicht am ,

Der MobileNavigator umfasst die von anderen Navigationsgeräten von Navigon bekannten Komfortfunktionen, wie Reality View Pro, Tag-und-Nacht-Modus, Geschwindigkeits- sowie Fahrspurassistent Pro. Außerdem lassen sich Points of Interests (POIs) einblenden. Die Software kann das iPhone-Adressbuch nutzen, um sich bequem zu eingetragenen Adressen leiten zu lassen.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München
  2. akquinet AG, Hamburg

Navigon verspricht, dass es den MobileNavigator für iPhoneOS 3.0 im Juni 2009 über den App Store geben wird. Auf Nachfrage wollte der Hersteller keine Preisangabe machen. Zum Lieferumfang der Software soll regionales Kartenmaterial gehören. Bei Bedarf gibt es auch Europakarten, wie der Vertrieb dafür gestaltet wird, wollte Navigon ebenfalls nicht preisgeben.

Unbekannt ist auch, ob das Kartenmaterial im Gerätespeicher abgelegt wird, oder ob die Kartendaten über eine Internetverbindung auf das Mobiltelefon gelangen. Letzteres zieht bei Aufenthalten im Ausland meist hohe Roaminggebühren für die Nutzung der Navigationsfunktionen nach sich.

Parallel zur kostenpflichtigen Version des MobileNavigator wird auch eine Lite-Version erscheinen. Auf welche Funktionen der Nutzer hier im Detail verzichten muss, verriet Navigon nicht. Bekannt ist nur, dass eine aktive Routenführung nicht geboten wird. Unklar bleibt, ob die Software dann andere Arten der Routenführung bietet, oder ob es sich lediglich um eine Kartensoftware handelt.

Auch TomTom will eine Navigationssoftware für das iPhone 3GS sowie ein iPhone 3G mit der Firmware iPhoneOS 3.0 in Kürze auf den Markt bringen. Nähere Angaben zu der Software machte der Hersteller noch nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Maruda 11. Jun 2009

...sowas wie das schrottige andnav2??? nein danke. ich gebe lieber etwas geld aus und...

Maruda 11. Jun 2009

wir hoffen das beste ;) das ohnehin grandiose iPhone bekommt mit dem 3GS ein sehr...

ME_Fire 11. Jun 2009

Sieht echt super aus! Hoffen wir dass die Software auf dem iPhone etwas schneller läuft...

KlausDieMaus 11. Jun 2009

Nein, es ist lediglich verboten ein Handy zur Benutzung in die Hand zu nehmen. Solange...

FunWriter 11. Jun 2009

ich glaub davon träumen viele bb user ;) gibt wohl einen tieferen sinn wieso alle bb...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /