Abo
  • Services:
Anzeige

Informatik-Studienplätze bleiben unbesetzt

Bewerber bleiben aus

In Zukunft wird der Fachkräftemangel in der IT gewaltig werden. In zwei Drittel aller Hochschulen blieben im Fach Informatik in den vergangenen Semestern Plätze frei. Während 78 Prozent der Universitäten freie Studienplätze melden, sind es bei den Fachhochschulen nur 36 Prozent.

Die Zahlen stammen aus einer Umfrage des Bitkom unter den Hochschulen. "Der Engpass bei Informatikern bleibt ein ernstes Problem", warnte Bitkom- Präsident August-Wilhelm Scheer.

Künftig wird der Bedarf an Informatikern in der Wissenschaft und der Wirtschaft nicht mehr gedeckt werden. Dennoch sei die Lage etwas besser geworden, da 2007 und 2008 die Zahl der Studienanfänger in der Informatik erstmals seit dem Jahr 2000 wieder gestiegen ist. Sie lag im vergangenen Jahr bei 32.106, ein Plus von vier Prozent zum Vorjahr.

Anzeige

Hochschulen sehen die Zukunft positiv

Trotz unbesetzter Plätze sind die Hochschulen positiv gestimmt. 37 Prozent der Befragten rechnen 2009 mit einer steigenden Nachfrage nach Informatik- Studienplätzen. 56 Prozent erwarten konstante Anfängerzahlen und 7 Prozent gehen von sinkenden Immatrikulationen aus.

Gerade jetzt sind die Betreuungsbedingungen für die Studenten nach Einschätzung des Bitkom sehr ordentlich. Überfüllte Hörsäle und Seminarplatzlotterien gebe es in der Informatik nicht. "Wer heute mit einem Informatikstudium beginnt, hat grundsätzlich beste Aussichten auf einen interessanten, gut bezahlten Arbeitsplatz, warb Scheer für die Fachrichtung.

In manchen Bundesländern wählen die Hochschulen Informatikstudenten selbst aus. 29 Prozent davon nehmen bestimmte Schulnoten und 20 Prozent den Numerus Clausus als Kriterium, 10 Prozent führen Vorstellungsgespräche und 3,4 Prozent setzen Eignungstests ein. Mit den Auswahlverfahren wollen die Hochschulen die Entwicklung eines individuellen Profils vorantreiben.


eye home zur Startseite
unint8 char 16. Jun 2009

Das "Case" Statement ist ein "Alias" für ein Reihe von "if else" Statements, was allein...

anich 11. Jun 2009

Das ist kein pink sondern "lachsfarben"!!11 Ein wichtiger Unterschied, wurde mir...

Nie wieder Linux 10. Jun 2009

An manchen Universitäten (zum Glück nicht allen!) werden Studenten widerwärtigerweise...

Siga9999 10. Jun 2009

accounting: "meine damen und herren, das ist eine frage der bewertung". wie wir jetzt an...

Nath 10. Jun 2009

Eben, Informatiker werden von den Massenmedien systematisch als verschrobene Typen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Netphen
  2. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. über Baumann Unternehmensberatung AG, Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!)
  2. 19,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. 99€ für Prime-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Hungrige Dinos, schicke Konsolen und die Sache mit Age 4

  2. Hollywoodstudios

    Apple will Kinofilme kurz nach der Premiere streamen

  3. I.D. Buzz

    VW baut den Elektro-Bulli

  4. Animationstechnologie

    Remedy Games verwendet Motion Matching in P7

  5. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  6. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  7. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  8. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  9. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  10. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: wieviel strom bekommt man mit 1200m²??

    neocron | 08:24

  2. I.D. Buzz vs. Streetscooter ist wie Golf vs. Logan

    Legendenkiller | 08:20

  3. Re: Viele Hersteller würden sich freuen,

    Lapje | 08:20

  4. Was ist jetzt genau Motion Matching?

    twothe | 08:19

  5. Re: 8-13 euro vs 30-50 euro?

    Noren | 08:19


  1. 08:19

  2. 07:50

  3. 07:34

  4. 07:05

  5. 13:33

  6. 13:01

  7. 12:32

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel