Abo
  • Services:
Anzeige

Informatik-Studienplätze bleiben unbesetzt

Bewerber bleiben aus

In Zukunft wird der Fachkräftemangel in der IT gewaltig werden. In zwei Drittel aller Hochschulen blieben im Fach Informatik in den vergangenen Semestern Plätze frei. Während 78 Prozent der Universitäten freie Studienplätze melden, sind es bei den Fachhochschulen nur 36 Prozent.

Die Zahlen stammen aus einer Umfrage des Bitkom unter den Hochschulen. "Der Engpass bei Informatikern bleibt ein ernstes Problem", warnte Bitkom- Präsident August-Wilhelm Scheer.

Künftig wird der Bedarf an Informatikern in der Wissenschaft und der Wirtschaft nicht mehr gedeckt werden. Dennoch sei die Lage etwas besser geworden, da 2007 und 2008 die Zahl der Studienanfänger in der Informatik erstmals seit dem Jahr 2000 wieder gestiegen ist. Sie lag im vergangenen Jahr bei 32.106, ein Plus von vier Prozent zum Vorjahr.

Anzeige

Hochschulen sehen die Zukunft positiv

Trotz unbesetzter Plätze sind die Hochschulen positiv gestimmt. 37 Prozent der Befragten rechnen 2009 mit einer steigenden Nachfrage nach Informatik- Studienplätzen. 56 Prozent erwarten konstante Anfängerzahlen und 7 Prozent gehen von sinkenden Immatrikulationen aus.

Gerade jetzt sind die Betreuungsbedingungen für die Studenten nach Einschätzung des Bitkom sehr ordentlich. Überfüllte Hörsäle und Seminarplatzlotterien gebe es in der Informatik nicht. "Wer heute mit einem Informatikstudium beginnt, hat grundsätzlich beste Aussichten auf einen interessanten, gut bezahlten Arbeitsplatz, warb Scheer für die Fachrichtung.

In manchen Bundesländern wählen die Hochschulen Informatikstudenten selbst aus. 29 Prozent davon nehmen bestimmte Schulnoten und 20 Prozent den Numerus Clausus als Kriterium, 10 Prozent führen Vorstellungsgespräche und 3,4 Prozent setzen Eignungstests ein. Mit den Auswahlverfahren wollen die Hochschulen die Entwicklung eines individuellen Profils vorantreiben.


eye home zur Startseite
unint8 char 16. Jun 2009

Das "Case" Statement ist ein "Alias" für ein Reihe von "if else" Statements, was allein...

anich 11. Jun 2009

Das ist kein pink sondern "lachsfarben"!!11 Ein wichtiger Unterschied, wurde mir...

Nie wieder Linux 10. Jun 2009

An manchen Universitäten (zum Glück nicht allen!) werden Studenten widerwärtigerweise...

Siga9999 10. Jun 2009

accounting: "meine damen und herren, das ist eine frage der bewertung". wie wir jetzt an...

Nath 10. Jun 2009

Eben, Informatiker werden von den Massenmedien systematisch als verschrobene Typen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Rheinmünster
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. Music & Sales GmbH, St. Wendel


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 47,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Gesetz gegen Hasskommentare

    Facebook spielt in eigener Bußgeld-Liga

  2. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  3. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  4. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  5. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  6. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  7. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  8. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo

  9. Bungie

    Letzte Infos vor dem Start der PC-Fassung von Destiny 2

  10. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mittelerde Schatten des Krieges im Test: Ein Spiel, sie ewig zu binden
Mittelerde Schatten des Krieges im Test
Ein Spiel, sie ewig zu binden
  1. Jugendschutz Lootboxen gelten bisher nicht als Glücksspiel
  2. Schatten des Krieges Gold in Mittelerde kostet ab 5 Euro
  3. Schatten des Krieges Mikrotransaktionen in Mittelerde

Blade Runner 2049: Ein gelungenes Update für die Zukunft
Blade Runner 2049
Ein gelungenes Update für die Zukunft

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

  1. Re: Wetten?

    g0r3 | 13:45

  2. Re: Letzte infos vor dem Start von mir

    svnshadow | 13:45

  3. Interessant

    Powerhouse | 13:43

  4. Re: Kann Ubiquiti nur empfehlen...

    Union | 13:42

  5. Re: Internationales US Tastaturlayout

    ElTentakel | 13:40


  1. 13:15

  2. 11:59

  3. 11:54

  4. 11:50

  5. 11:41

  6. 11:10

  7. 10:42

  8. 10:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel