Abo
  • Services:

Externe 4-TByte-Festplatte für Macs mit RAID-0

Western-Digital-Festplatte bietet vier Schnittstellen

Mit einer externen Festplatte will sich Western Digital an Mac-Anwender richten - alle anderen müssen einfach umformatieren. Die Kapazität der My Book Studio Edition II liegt bei 4 TByte, die durch das Zusammenschalten von zwei Festplatten mit 2 TByte ermöglicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch Western Digital steigt in den Markt der externen 4-TByte-Festplatten ein. Die My Book Studio Edition II richtet sich an Nutzer von MacOS X. Realisiert wird die hohe Kapazität durch den Einsatz von zwei Festplatten mit je 2 TByte, die als RAID-0-Volume zusammengeschaltet sind und somit eine höhere Geschwindigkeit als eine einzelne Festplatte bieten sollen.

Stellenmarkt
  1. KONZEPTUM GmbH, Koblenz
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Bielefeld

Die My Book Studio Edition II bietet alle gängigen Anschlussstandards, um die Festplatte mit einem Computer zu verbinden. Die schnellste Datenübertragung ist mit eSATA 3Gb möglich, dahinter folgen IEEE1394b alias Firewire 800 und USB 2.0. Über einen Adapter können auch sechs- oder vierpolige Firewire-400-Anschlüsse genutzt werden. Für den sechspoligen Anschluss liegt der Adapter bei.

Western Digital empfiehlt die Festplatte ausdrücklich für Mac-Nutzer und formatiert das RAID-0-Set mit HFS+. Wer die Festplatte unter Windows mit der eSATA-Schnittstelle betreiben möchte, sollte darauf achten, einen fehlerfreien und aktuellen Treiber für den SATA-Controller einzusetzen. Andernfalls droht ein Datenverlust.

Die Geräte mit dem Namen My Book Studio Edition II sollen ab Ende Juni 2009 zu einem Preis von knapp 500 Euro verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

gtrhgtrjztk 06. Okt 2010

Der nutzt generell kein RAID5 weil das zu wenig Datensicherheit bietet - RAID6 oder gar...

Dunkeltron 10. Jun 2009

wenn es um das beschriebene System geht (wovon ich ausgehe), dann ist die Idee mit Raid 5...

Muster Maxmann 10. Jun 2009

Falsch! Wozu wenn ich eSATA hab!? Klar, sicherlich wird WD den Preis auf Basis der...

-.-' 10. Jun 2009

Zugegeben: Über diese Frage kann man immer diskutieren. Normalerweise halte ich auch...

Norbi 10. Jun 2009

Nun musst du uns bitte nur noch mitteilen, wie das Gehäuse heißt. ^_^ Das wäre echt 'ne...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /