Abo
  • Services:

Externe 4-TByte-Festplatte für Macs mit RAID-0

Western-Digital-Festplatte bietet vier Schnittstellen

Mit einer externen Festplatte will sich Western Digital an Mac-Anwender richten - alle anderen müssen einfach umformatieren. Die Kapazität der My Book Studio Edition II liegt bei 4 TByte, die durch das Zusammenschalten von zwei Festplatten mit 2 TByte ermöglicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch Western Digital steigt in den Markt der externen 4-TByte-Festplatten ein. Die My Book Studio Edition II richtet sich an Nutzer von MacOS X. Realisiert wird die hohe Kapazität durch den Einsatz von zwei Festplatten mit je 2 TByte, die als RAID-0-Volume zusammengeschaltet sind und somit eine höhere Geschwindigkeit als eine einzelne Festplatte bieten sollen.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim bei München
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Die My Book Studio Edition II bietet alle gängigen Anschlussstandards, um die Festplatte mit einem Computer zu verbinden. Die schnellste Datenübertragung ist mit eSATA 3Gb möglich, dahinter folgen IEEE1394b alias Firewire 800 und USB 2.0. Über einen Adapter können auch sechs- oder vierpolige Firewire-400-Anschlüsse genutzt werden. Für den sechspoligen Anschluss liegt der Adapter bei.

Western Digital empfiehlt die Festplatte ausdrücklich für Mac-Nutzer und formatiert das RAID-0-Set mit HFS+. Wer die Festplatte unter Windows mit der eSATA-Schnittstelle betreiben möchte, sollte darauf achten, einen fehlerfreien und aktuellen Treiber für den SATA-Controller einzusetzen. Andernfalls droht ein Datenverlust.

Die Geräte mit dem Namen My Book Studio Edition II sollen ab Ende Juni 2009 zu einem Preis von knapp 500 Euro verfügbar sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-81%) 5,69€
  3. (-76%) 11,99€
  4. (-81%) 5,55€

gtrhgtrjztk 06. Okt 2010

Der nutzt generell kein RAID5 weil das zu wenig Datensicherheit bietet - RAID6 oder gar...

Dunkeltron 10. Jun 2009

wenn es um das beschriebene System geht (wovon ich ausgehe), dann ist die Idee mit Raid 5...

Muster Maxmann 10. Jun 2009

Falsch! Wozu wenn ich eSATA hab!? Klar, sicherlich wird WD den Preis auf Basis der...

-.-' 10. Jun 2009

Zugegeben: Über diese Frage kann man immer diskutieren. Normalerweise halte ich auch...

Norbi 10. Jun 2009

Nun musst du uns bitte nur noch mitteilen, wie das Gehäuse heißt. ^_^ Das wäre echt 'ne...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - angesehen

Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 veröffentlicht. Das Gerät hat ein Display mit Einbuchtung, Qualcomms schnellen Snapdragon-845-SoC und eine Dualkamera auf der Rückseite.

Oneplus 6 - angesehen Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

    •  /