• IT-Karriere:
  • Services:

Ein neues Mitglied für die Linux Foundation

Mimio will neue Lehrsoftware für Linux anbieten

Mimio, Anbieter von Lehrprogrammen, ist der Linux Foundation beigetreten. Das Unternehmen will noch im Juli 2009 Linux-Lösungen vorstellen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die Software Mimio Studio 6, eine Whiteboard-Lösung, soll im Juli 2009 für Linux erscheinen. Mimio will Werkzeuge der Linux Foundation nutzen, um die Entwicklung weiter zu vereinfachen. In Zusammenarbeit mit der Linux Foundation soll außerdem ein neues Lehrerportal gestartet werden.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz BNP Paribas, München
  2. iC Consult GmbH, München

Bei Mimio habe man die Bedeutung von Linux für den Bildungsbereich erkannt, heißt es von dem Unternehmen. Die Linux Foundation will Mimio aktiv dabei unterstützten, Produkte für Linux umzusetzen und somit auch die Bedeutung von Linux für diesen Bereich zu stärken.

Ziel der Linux Foundation ist es, Linux zu fördern, insbesondere im Wettbewerb mit geschlossenen Plattformen. Die Stiftung ging 2007 aus den Open Source Development Labs und der Free Standards Group hervor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 179€
  2. 60,98€
  3. (u. a. Gigabyte Geforce RTX 3080 Gaming OC 10G 10.240 MB GDDR6X für 825,04€, Inno3D GeForce RTX...
  4. (u. a. Marvel's Spider-Man: Miles Morales 59,99€, Horizon: Forbidden West für 79,99€, Gran...

Frickel Pinguin 09. Jun 2009

Frickelfoundation! Bitte, schön hast du ein Posting.


Folgen Sie uns
       


    •  /