Abo
  • Services:
Anzeige

Warum Computer gefährlich sind

Praktisch alle Unfälle (93 Prozent) passierten im häuslichen Umfeld. Besonders die Jüngsten und die Ältesten sind gefährdet: Fast die Hälfte aller Unfälle passierten Kinder unter 5 Jahren, die über Computerausrüstung stolperten oder fielen. Senioren über 60 Jahren und alle anderen Altersgruppen teilten sich die restlichen Unfälle etwa zu gleichen Teilen. Während die Erwachsenen in der Mehrzahl Schäden an Armen oder Beinen davontrugen, traf es die Kinder unter 10 Jahren überwiegend weiter oben: Drei Viertel der Unter-5-Jährigen und zwei Drittel der 6- bis 9-Jährigen mussten am Kopf behandelt werden.

Anzeige

Gefahrenherd Bildschirm

Der Monitor war Verursacher der meisten Unfälle. Doch hier gibt es gute Nachrichten: Der technische Fortschritt macht sich positiv bemerkbar. Zwischen 1994 und 2003 - eine Zeit, in der größere Bildschirme auch für Privatkunden erschwinglich wurden - stiegen die Verletzungen durch die Monitore stark an: 1994 waren sie an 11,3 Prozent der Unfälle beteiligt, 2003 lag Anteil um mehr als das Dreifache (37,1 Prozent) höher. Doch seit 2003 sind Verletzungen durch Monitore rückläufig: 2006 machten sie nur noch 25,1 Prozent aus. Die leichteren Flachbildschirme sind weniger unfallträchtig als die schweren und unhandlichen Röhrenmonitore.

Es sei wichtig, Unfällen mit Computern nachzugehen, weil diese Geräte einen immer größeren Stellenwert in unserem täglichen Leben einnehmen, sagt Lara McKenzie vom Center for Injury Research and Policy in Columbus im US-Bundesstaat Ohio. "Wir brauchen mehr Informationen über Art der benutzten Computer und des Zubehörs, über ihre Anordnung und über die Möbel, in denen sie untergebracht sind, um für mehr Sicherheit in den Haushalten zu sorgen. In Anbetracht der immensen Zunahme von akuten Verletzungen in Zusammenhang mit Computern im Studienzeitraum müssen wir mehr Anstrengungen unternehmen, um solche Verletzungen zu vermeiden, vor allem bei Kindern."

Die Studie wurde von Wissenschaftlern des Center for Injury Research and Policy, des Nationwide Children's Hospital und der medizinischen Fakultät der Universität des US-Bundesstaates Ohio in Columbus durchgeführt. Sie wird in der Juli-Ausgabe des Fachmagazins American Journal of Preventive Medicine veröffentlicht.

 Warum Computer gefährlich sind

eye home zur Startseite
finds lustich 14. Jul 2009

http://farm4.static.flickr.com/3618/3387106094_ccc529d10a_b.jpg

Jossele 10. Jun 2009

da würde das beeinträchtigte korperteil das hinterste - das in gebückter haltung ja das...

Träger 10. Jun 2009

Naja, ich bin zwar nicht aktenkundig geworden aber dennoch schonmal mit ner 21" Röhre das...

der igi 10. Jun 2009

...Hank. Hank war ein Hafenarbeiter und wurde von einer großen Kiste erschlagen, in der...

Kein Kostverächter 10. Jun 2009

ALF ist bekannter und benötigt und Maniac Mansion benötigt mehr Intelligenz. Watt nu?


Die Welt, wie ich sie sehe / 10. Jun 2009

Verstand in Gefahr?! / 09. Jun 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Technik AG, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Bundeskartellamt, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 19,99€ - Release 19.10.
  3. 20,00€

Folgen Sie uns
       

  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: Öhm...

    Saruss | 06:50

  2. Re: Das wäre ein Auto für mich

    Auspuffanlage | 06:48

  3. Re: Nach Update immer noch über Grenzwert...

    latschen6 | 06:44

  4. Re: Stickoxide....

    Michael0712 | 06:34

  5. ...altägyptisch

    latschen6 | 06:31


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel