iPhoneOS 3.0 mit Zwischenablage

Der eingebaute Browser Safari unterstützt HTML 5.0 und soll JavaScript bis zu dreimal schneller als unter iPhone OS 2.2.1 ausführen. Zudem beherrscht er HTTP-Streaming mit Ton- und Video. Eingegebene Passwörter können auf Wunsch gespeichert werden, damit sie nicht jedes Mal aufs Neue eingetippt werden müssen.

Stellenmarkt
  1. Director of global SW Test (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Inhouse IT / Microsoft Consultant (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
Detailsuche

Die neue Programmierumgebung enthält zahlreiche Schnittstellen, darunter App Purchase, mit der Bezahlvorgänge innerhalb selbstgeschriebener Anwendungen ermöglicht werden. Apple behält 30 Prozent Provision für die Zahlungen ein. Spieleentwickler wird die Peer to Peer-Funktion freuen. Damit können zwei iPhones direkt miteinander kommunizieren. So lassen sich Mehrspieler-Umgebungen schaffen.

Die GPS-Funktionen sowie das Kartenmaterial von Google Maps steht Entwicklern ebenfalls zur Verfügung. Der Navigationsanbieter TomTom zeigte auf der Entwicklermesse seine Navigationslösung mit Software-Freisprecheinrichtung für das iPhone. Der Routenplaner soll in den USA im Sommer 2009 erscheinen. Der Carsharinganbieter Zipcar präsentierte eine Anwendung, mit der freie Mietwagen auf einer Karte angezeigt und nicht nur gemietet, sondern vor Ort vom iPhone aus geöffnet werden können.

Der eingebaute GPS-Empfänger wird mit Hilfe der Funktion "Find My iPhone" zum Sender und zeigt Besitzern des Telefons seinen aktuellen Standort auf einer Karte an. Dazu ist ein kostenpflichtiger Zugang bei Apples Dienst MobileMe erforderlich. Auf Wunsch können alle Daten des verlorenen iPhones aus der Ferne gelöscht und eine Alarmfunktion aktiviert werden, um das Telefon zu lokalisieren.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

iPhone OS 3.0 öffnet auch Hardwareentwicklern den Zugang zum iPhone und erlaubt die direkte Kommunikation zwischen iPhone und Hardware, die über den Connector oder Bluetooth angeschlossen ist.

Apple bringt iPhoneOS 3.0 weltweit am 17. Juni 2009 auf den Markt. Das Update ist für iPhone-Besitzer kostenlos, für den iPod touch kostet es 7,99 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 iPhoneOS 3.0 mit Zwischenablage
  1.  
  2. 1
  3. 2


eingebautes Hirn 11. Jun 2009

Dito.

Elcat 10. Jun 2009

Die erste Bluetooth-Modemverbindung zum Handy habe ich so ca 2004 gemacht, ich erinnere...

matri 09. Jun 2009

kwt.

ME_Fire 09. Jun 2009

Ausserdem ist das 3.5" Display auch nicht viel kleiner als bei den meisten richtigen...

Himmerlarschund... 09. Jun 2009

Wie kannst du von müssen reden? Das macht Apple nur zu deinem Vorteil. Niemand hat die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

  2. Hohe Nachfrage: BMW plant Sonderschichten für den neuen i4
    Hohe Nachfrage
    BMW plant Sonderschichten für den neuen i4

    Das neue Elektroauto ist begehrt: Die Wartezeiten für den BMW i4 könnten ohne zusätzliche Produktion auf bis zu ein Jahr steigen.

  3. Wirtschaftsministerium Niedersachsen: Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband
    Wirtschaftsministerium Niedersachsen
    "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"

    Das Recht auf schnelles Internet und Universaldienstverpflichtung sind im neuen Telekommuniktionsgesetz (TKG) noch nicht bestimmt. Bisher gilt eigentlich ein absurder Wert aus der Vergangenheit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X jetzt bestellbar • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /