Abo
  • IT-Karriere:

iPhoneOS 3.0 mit Zwischenablage

Der eingebaute Browser Safari unterstützt HTML 5.0 und soll JavaScript bis zu dreimal schneller als unter iPhone OS 2.2.1 ausführen. Zudem beherrscht er HTTP-Streaming mit Ton- und Video. Eingegebene Passwörter können auf Wunsch gespeichert werden, damit sie nicht jedes Mal aufs Neue eingetippt werden müssen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg

Die neue Programmierumgebung enthält zahlreiche Schnittstellen, darunter App Purchase, mit der Bezahlvorgänge innerhalb selbstgeschriebener Anwendungen ermöglicht werden. Apple behält 30 Prozent Provision für die Zahlungen ein. Spieleentwickler wird die Peer to Peer-Funktion freuen. Damit können zwei iPhones direkt miteinander kommunizieren. So lassen sich Mehrspieler-Umgebungen schaffen.

Die GPS-Funktionen sowie das Kartenmaterial von Google Maps steht Entwicklern ebenfalls zur Verfügung. Der Navigationsanbieter TomTom zeigte auf der Entwicklermesse seine Navigationslösung mit Software-Freisprecheinrichtung für das iPhone. Der Routenplaner soll in den USA im Sommer 2009 erscheinen. Der Carsharinganbieter Zipcar präsentierte eine Anwendung, mit der freie Mietwagen auf einer Karte angezeigt und nicht nur gemietet, sondern vor Ort vom iPhone aus geöffnet werden können.

Der eingebaute GPS-Empfänger wird mit Hilfe der Funktion "Find My iPhone" zum Sender und zeigt Besitzern des Telefons seinen aktuellen Standort auf einer Karte an. Dazu ist ein kostenpflichtiger Zugang bei Apples Dienst MobileMe erforderlich. Auf Wunsch können alle Daten des verlorenen iPhones aus der Ferne gelöscht und eine Alarmfunktion aktiviert werden, um das Telefon zu lokalisieren.

iPhone OS 3.0 öffnet auch Hardwareentwicklern den Zugang zum iPhone und erlaubt die direkte Kommunikation zwischen iPhone und Hardware, die über den Connector oder Bluetooth angeschlossen ist.

Apple bringt iPhoneOS 3.0 weltweit am 17. Juni 2009 auf den Markt. Das Update ist für iPhone-Besitzer kostenlos, für den iPod touch kostet es 7,99 Euro.

 iPhoneOS 3.0 mit Zwischenablage
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)

eingebautes Hirn 11. Jun 2009

Dito.

Elcat 10. Jun 2009

Die erste Bluetooth-Modemverbindung zum Handy habe ich so ca 2004 gemacht, ich erinnere...

matri 09. Jun 2009

kwt.

ME_Fire 09. Jun 2009

Ausserdem ist das 3.5" Display auch nicht viel kleiner als bei den meisten richtigen...

Himmerlarschund... 09. Jun 2009

Wie kannst du von müssen reden? Das macht Apple nur zu deinem Vorteil. Niemand hat die...


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /