Abo
  • Services:

XpPhone - Windows-XP-UMPC mit integriertem Mobiltelefon

Mobiltelefon mit Windows XP soll fünf Tage Standbybetrieb bieten

Mit dem XpPhone will der chinesische Hersteller In Technology ein Kombigerät, bestehend aus einem Telefon und einem kleinen Windows-XP-Rechner (UMPC), auf den Markt bringen. Das XpPhone ist zwar recht groß und schwer, aber dafür braucht der Anwender unterwegs nur noch ein Gerät.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Firma In Technology hat auf der Computex 2009 in Taipeh ihr XpPhone vorgestellt, eine Mischung aus einem Mobiltelefon und einem Ultra Mobile PC (UMPC). Das auf den ersten Blick zu groß geratene Handy beherbergt einen AMD Prozessor, der noch nicht genau spezifiziert wurde.

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Heidelberg
  2. Leica Microsystems CMS GmbH, Mannheim

Am Stand des Herstellers wurden bereits funktionierende Vorserienmodelle ausgestellt. Das XpPhone verfügt über eine Tastatur, die zum Vorschein kommt, wenn das 4,8 Zoll große Touchscreen-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln nach oben geschoben wird. Ein kleines Touchpad ist in der Tastatur integriert.

Das XpPhone bietet einen USB-Port, einen USB-Mini-B-Port, einen Kopfhörer- und einen Mikrofonanschluss. Ein VGA-Anschluss wird mittels eines Adapters verfügbar sein. WLAN (802.11b/g), GPS-Empfänger, Bluetooth, Speicherkarten-Steckplatz und eine Kamera sind ebenfalls enthalten.

Drei verschiedene 3G-Mobilfunkstandards

Das XpPhone soll gleich drei verschiedene 3G-Mobilfunkstandards unterstützen, so dass das Gerät international mit hohen Download-Geschwindigkeiten eingesetzt werden kann. Neben EVDO und TD-SCDMA wird auch der hierzulande verbreitete HSPA-Standard unterstützt. Eine WIMAX-Option soll es ebenfalls geben.

Dank der Kombination von Mobiltelefon und UMPC kann mit dem XpPhone auf ein zusätzliches Notebook verzichtet werden. Als Betriebssystem kommt Windows XP zum Einsatz, das entweder auf einer SSD oder einer herkömmliche Festplatte installiert wird. Die SSDs des XpPhones sollen zwischen 8 und 64 GByte groß sein, während für die Festplattenoption Kapazitäten zwischen 30 und 120 GByte angeboten werden.

Der wechselbare Lithium-Ionen-Akku wird laut Hersteller bis zu 5 Stunden Sprechzeit und bis zu 5 Tage Standby-Zeit im Mobiltelefonbetrieb ermöglichen. Die durchschnittliche Akkulaufzeit beim Betrieb als UMPC wird mit etwa 7 Stunden angegeben. 12 Stunden sollen mit einem größeren Akku erreicht werden.

Um Strom zu sparen kann das Gerät in den Standbymodus versetzt werden. Es wacht bei einem Anruf oder einer SMS automatisch wieder auf, um den Nutzer zu informieren. Das Gewicht soll mit dem normalen Akku 400 Gramm betragen. Zum Preis und der Verfügbarkeit wollte der Hersteller auf der Computex noch keine Angaben machen.

An einem ähnlichen Gerät hat auch Samsung bereits gearbeitet. Das SGH-P900 ist ein Mini-Notebook, dass sich in ein Mobiltelefon verwandeln lässt. Samsungs Mobiltelefon ist allerdings deutlich schwerer und größer als In Technologys XpPhone. [von Andreas Sebayang und Johannes Knapp]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Vergleichspreis 265,99€)
  2. 269€ (Vergleichspreis 319€)HP Pavilion 32
  3. 3,82€

Apfelkompott 09. Jun 2009

@LOL troll: http://de.wikipedia.org/wiki/Droge Und du solltest deine tastatur mal...

Melkor 08. Jun 2009

Andreas, soviel ich weiß unterstützen die "besseren" Huawei oder Icon UMTS-Sticks auch...

Melkor 08. Jun 2009

Bluescreen bi XP mit SP3?? Noch nie gahabt :D Muss wohl am Nutzer liegen

Sau Ron 08. Jun 2009

Sei gegrüßt, dunkler Herrscher ;-)

Melkor 08. Jun 2009

JEpp, ähnliche Geräte gibt es, aber nicht mit dieser Vielzahl an Schnittstellen. Da sehe...


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  2. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  3. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen

Indiegames-Rundschau: Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
Indiegames-Rundschau
Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Grafikwucht beim ganz großen Maus-Abenteuer oder lieber Simulationstiefe beim Mischen des Treibstoffs für den Trabbi? Wieder haben Fans von Indiegames die Qual der Wahl - wir stellen die interessantesten Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  2. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

    •  /