Abo
  • IT-Karriere:

Opera Mobile 9.7 für Windows Mobile mit Turboschaltung

Turbomodus komprimiert Datenverkehr und übernimmt Seiten-Rendering

Mit Opera Mobile 9.7 hält der Turbomodus von Opera Einzug in die mobile Browserwelt. Eine erste Betaversion steht bereit, die eine verbesserte Rendering-Engine erhalten hat, womit die Darstellung von Webseiten ebenfalls beschleunigt werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Opera Mobile 9.7 soll sich nach dem Willen des Herstellers vor allem durch hohe Geschwindigkeit auszeichnen. Opera Turbo wurde integriert, um den Zugriff auf Webseiten mittels Kompression bei geringer Bandbreite deutlich zu beschleunigen und zugleich Übertragungskosten zu sparen. Die Kompression übernimmt ein spezieller Opera-Server, der sich auch um das Rendering der Webseite kümmert. Der mobile Browser benötigt damit weniger Rechenkraft, um die Seite darzustellen.

 

Stellenmarkt
  1. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  2. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg

Das von Opera stammende Testvideo zeigt den Geschwindigkeitsvorteil von Opera Turbo im Vergleich zu Opera Mobile ohne diese Technik. Auch gegen den Internet Explorer Mobile tritt die Technik an und Microsofts Browser schneidet dabei sehr schlecht ab. Für den mobilen Datenstrom wurde EDGE verwendet. Während Opera Mobile im Turbomodus nach etwas mehr als 9 Sekunden die Seite geladen hat, braucht Opera Mobile ohne Turboschaltung etwas mehr als 30 Sekunden. Der Internet Explorer Mobile hat die Seite erst nach fast 3,5 Minuten fertig geladen.

Als weitere Neuerung arbeitet in Opera Mobile 9.7 die Rendering-Engine Presto 2.2, die Webseiten bis zu 25 Prozent schneller darstellen können soll. Damit nutzt der mobile Browser die gleiche Rendering-Engine wie in dem ebenfalls noch in Entwicklung befindlichen Opera 10. Als weitere Änderung sollen sich Widgets nun einfacher integrieren lassen.

Die Betaversion von Opera Mobile 9.7 für Windows Mobile steht zum Ausprobieren als Download bereit. Da es sich hierbei um eine Vorabversion handelt, kann es beim Einsatz der Software zu Abstürzen und Datenverlusten kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)

seite down 08. Jun 2009

bin hier grade mit eplus drin, und komn nicht druff, hatt ma jmd n direkt link?

klirx 08. Jun 2009

hab mich mal ein wenig umgeschaut, und ein wohl am ehesten in frage kommendes Gerät...

dudelsack 08. Jun 2009

Das ist eine Standardformulierung. Bezogen auf die ganzen Online-Dienste kann ein...

Siga9999 08. Jun 2009

opera nutze ich auch gern und bis auf alles ausser google-reader wo firefox wirklich...

facker 08. Jun 2009


Folgen Sie uns
       


Ikea-Symfonisk-Lautsprecher im Test

Wir haben Ikeas erste beiden Symfonisk-Lautsprecher getestet. Sie sind vollständig Sonos-kompatibel und können mit anderen Sonos-Lautsprechern verbunden werden. Klanglich liefern sie gute Ergebnisse und das zu einem niedrigeren Preis als die Modelle von Sonos direkt.

Ikea-Symfonisk-Lautsprecher im Test Video aufrufen
Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

    •  /