Abo
  • Services:

TOSBack überwacht AGBs von eBay, Facebook, Google und Co.

Terms-of-Service-Tracker der EFF gestartet

Die US-Bürgerrechtsorganisation EFF zeigt künftig auf TOSBack.org Veränderungen der Nutzungsbedingungen großer Onlinedienste wie eBay, Facebook und Google an. Die Nutzer vertrauen diesen Diensten private Daten an und sollen mit TOSBack einen Überblick über teils problematische Änderungen der Datenschutzbestimmungen erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Terms of Service (TOS) auf US-Websites regeln, wie die verantwortlichen Unternehmen mit den Kunden und deren privaten Angaben umgehen. Die TOS ist vergleichbar mit den deutschen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). "Viele Nutzer lesen diese Bedingungen nicht - oder wissen nicht, dass sie sich ständig ändern", heißt es in einer EFF-Mitteilung. Abhilfe schaffen soll der Terms-of-Service-Tracker TOSBack.org. Er überwacht eBay, Facebook, Google und andere große Websites.

Stellenmarkt
  1. Derby Cycle Werke GmbH, Cloppenburg
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart

"Benutzungsbestimmungen sind die Grundlage Ihrer Beziehung zu Social-Networking-Sites, Online-Geschäften und Internetgemeinschaften, aber die meisten Menschen beachten diese Regelungen erst, wenn es ein Problem gibt", so EFF-Aktivist und Technik-Manager Tim Jones. "Wir haben TOSBack entwickelt, um den Kunden bei der Beobachtung der Terms of Service von Websites zu helfen, die sie jeden Tag nutzen, und um zu zeigen, dass sich die Bestimmungen mit der Zeit ändern."

Auf TOSBack.org werden Änderungen und Erweiterungen der Nutzungsbestimmungen von derzeit 44 bekannten Onlinediensten sofort angezeigt. Klickt der Nutzer auf ein Update, werden alte und neue Textversion mit hervorgehobenen Änderungen oder weggefallenen Passagen nebeneinander angezeigt.

"Einige Änderungen an Nutzungsbedingungen sind gut für Kunden, andere schlecht", so EFF-Anwalt Fred von Lohmann. "Internetnutzer vertrauen Websites jedoch immer mehr an, von ihren Fotos bis hin zu ihrem Terminkalender - und manchmal sogar Angaben zu ihrer Gesundheit."

Dass die Kontrolle der Nutzungsbedingungen wichtig ist und informierte Kunden erfolgreich öffentlichen Druck gegen für sie schlechte Änderungen ausüben können, haben die wieder rückgängig gemachten AGB-Änderungen von Facebook gezeigt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Morte 08. Jun 2009

Jetzt übertreibst du aber. ;-) Gezeichnet, Morte Over and out!

Klaus Thaler 08. Jun 2009

Neu kann die Meldung nicht sein: Graph => http://www.indal.de/twittertrends/index.php...


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /