Abo
  • Services:

Expandrive bindet beliebige Server als Mac-Laufwerke ein

Bequeme Ansteuerung von FTP-Servern vom Finder aus

Expandrive kann unter MacOS X beliebige Serverlaufwerke als normale Netzwerklaufwerke darstellen. Der Anwender benötigt danach keine FTP-Programme mehr und kann den Server aus jedem beliebigen Programm heraus direkt ansteuern. Die neue Version 2.0 kann auch den Onlinedienst Amazon S3 ansprechen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Programm dient als Mittler zwischen MacOS X und dem jeweiligen Server und zeigt auf dem Desktop die gemounteten Server als Icon an. Fünf verschiedene Grafiken stehen dabei zur Verfügung. Wer will, kann eigene Icons unter "~/Library/Application Support/ExpanDrive" anlegen und in den Programmoptionen verknüpfen. Die Icons sorgen für Ordnung und sollen Verwechslungen verhindern.

Stellenmarkt
  1. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Expandrive spricht FTP/FTPS-Server und Amazons Dienst S3 an. Die Dateirechte können mit Hilfe eines Kontextmenüs direkt im Finder geändert werden. Bislang fehlt Expandrive noch die Unterstützung für Apples eigenes Protokoll AFP und für SFTP.

Expandrive lief im Kurztest von Golem.de sehr stabil. Die Geschwindigkeit des Finders wird von Expandrive nicht merklich beeinflusst, so lange die gemounteten Server nicht allzu langsam arbeiten. Expandrive 2.0 kostet rund 40 US-Dollar. Die kostenlose Testversion läuft 30 Tage lang.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

MacUserchen 08. Jun 2009

wer ist den so dumm 40$ für MacFuse und MacFusion auszugeben? vermutlich soll man dann...

Streuner 08. Jun 2009

Die Staatliche Schule ist in Deutschland für die Nutznießer immer kostenlos (zumindest...

nepumuk 08. Jun 2009

Das konnte Novel Netdrive unter Windows schon vor 10 Jahren. FTP/SFTP/WebDAV etc...

mischah 08. Jun 2009

Yeah. Danke für den Tipp.

not me 08. Jun 2009

Expandrive braucht man nicht unbedingt, aber aus anderen Gründen. zu 1. Der Finder ist...


Folgen Sie uns
       


Ubitricity ausprobiert

Das Berliner Unternehmen Ubitricity hat ein eichrechtskonformes System für das Laden von Elektroautos entwickelt. Das Konzept basiert darauf, dass nicht die Säule, sondern der Kunde selbst für die Stromzählung sorgt.

Ubitricity ausprobiert Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /