• IT-Karriere:
  • Services:

Telekom: Bundesnetzagentur pocht auf IP-Bitstrom-Zugang

Telekom soll innerhalb eines Monats einen Entgeltantrag einreichen

Die Bundesnetzagentur hat die Telekom erneut verpflichtet, ihren Wettbewerbern einen IP-Bitstrom-Zugang anzubieten. Eine vorangegangene Entscheidung zu dem Thema hat das Bundesverwaltungsgericht mit Urteil vom 28. Januar 2009 aufgehoben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die aktuelle Entscheidung bezieht die Hinweise des Gerichts ein, so die Bundesnetzagentur. Sie gilt bis zum Ergehen einer Folge-Regulierungsverfügung auf der Basis einer neuen Marktdefinition und -analyse.

Stellenmarkt
  1. IKOR AG, Essen
  2. Hochschule Osnabrück, Osnabrück

Beim IP-Bitstrom-Zugang überlässt die Telekom ihren Konkurrenten DSL-Anschlüsse und den darüber geführten Datenstrom über ihr Konzentratornetz zum zugehörigen Breitband-Point-of-Presence (POP), wo sie ihn an den Wettbewerber übergibt.

Die Telekom soll nun innerhalb eines Monats einen neuen Entgeltantrag für den IP-Bitstrom-Zugang einreichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

08150815 06. Jun 2009

Was hat denn das Gerichtsurteil mit einer angepassten Forderung zu tun? Richtig...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
    •  /