LTE am Notebook erreicht 130 MBit/s

Huawei zeigt 4G-Technologie am Notebook

Der Mobilfunkbetreiber TeliaSonera hat in Skandinavien eine LTE-Verbindungen mit über 130 MBit/s von einem Notebook ins Internet demonstriert. Das gemeinsam von Huawei mit Netcom in Norwegen gebildete Team übertrug mit einem 4G-Modem Fotos, Musik, Filme und mobile Geschäftsanwendungen aus dem öffentlichen Internet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der chinesische Mobilfunkausrüster Huawei hat in Oslo eine LTE-Verbindung (Long Term Evolution) mit über 130 MBit/s von einem Notebook ins Internet demonstriert. Das hat Golem.de aus den Unternehmen erfahren. Netcom, eine Tochterfirma von TeliaSonera in Norwegen und zweitgrößter Mobilfunkbetreiber des Landes, übertrug in einem Testlabor in Oslo Fotos, Musik und Filme aus dem Internet auf ein Notebook.

Durch die Verwendung von MIMO (Multiple Input Multiple Output) und OFDM (Orthogonal Frequency Division Multiplex) können theoretisch Downloadraten von bis zu 150 MBit/s in einer LTE-Zelle mit mehreren Endgeräten erreicht werden. Netcom-Chef August Baumann: "Wir haben heute gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, unseren Kunden mobile Breitbanddienste der vierten Generation anbieten zu können."

Ende Mai 2009 hatte T-Mobile Austria bereits in einem seiner Ladengeschäfte in Wien LTE demonstriert. Hier wurden Downloads von Dateien, Video-Streaming, Web-Browsing und Videotelefonie gezeigt. Auch hier wurden laut Angaben der Betreiber 130 MBit/s über die Luftschnittstelle erreicht. Dabei seien vier Modems gleichzeitig in einer Zelle eingebucht gewesen. Für den Test hatte T-Mobile gemeinsam mit Huawei zwei LTE-Mobilfunkzellen im T-Center eingerichtet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fagballs 07. Jun 2009

Spitzensache, 130MBit/s also, dann sind nach etwas über 5 Minuten die 5 GB voll, nach...

Alternativ... 06. Jun 2009

auf den usb stickt passt sie bestimmt...

... --- ... 06. Jun 2009

Das wusste schon Jule Verne. lg

thomasg 05. Jun 2009

Welche Fachkreise sind das? Heise-Trolle?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
O.MG Cable im Test
Außen USB-Kabel, innen Hackertool

Das O.MG Cable kommt wie ein Standard-USB-Kabel daher. Dass es auch ein Hackertool ist, mit dem sich gruselige Dinge anstellen lassen, sieht man ihm nicht an. Obendrein ist es auch noch leicht zu bedienen.
Ein Test von Moritz Tremmel

O.MG Cable im Test: Außen USB-Kabel, innen Hackertool
Artikel
  1. Vlogger: Sony bringt Vollformatkamera ZV-E1 mit KI-Funktionen
    Vlogger
    Sony bringt Vollformatkamera ZV-E1 mit KI-Funktionen

    Sony hat mit der ZV-E1 eine Vollformatkamera vorgestellt, die mit Wechselobjektiven und KI-Funktionen ausgerüstet ist.

  2. Entlassungen: Vodafone Deutschland will nicht mehr giga sein
    Entlassungen
    Vodafone Deutschland will nicht mehr giga sein

    Vodafone hat den Stellenabbau in Deutschland bestätigt. Ziel sei ein Unternehmen, dem man wieder vertrauen könne, sagt der neue Chef.

  3. Pop-Cycle: Zusammenschiebbares Fahrrad für Pendler
    Pop-Cycle
    Zusammenschiebbares Fahrrad für Pendler

    Das Pop-Cycle ist ein zusammenschiebbares Fahrrad, das über Kickstarter finanziert wird. Von einem Faltrad unterscheidet es sich deutlich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • PS5 + GoW Ragnarök 559€ • MindStar: Gigabyte RTX 4080 1.229€ statt 1.299€, Intel Core i9-12900K 399€ statt 474€ • Monitore bis -50% • Bosch Prof. bis -59% • Windows Week • Alexa-Sale bei Amazon • 3 Spiele kaufen, 2 zahlen [Werbung]
    •  /