Abo
  • Services:

Linux-Kernel 2.6.30 bringt Änderungen an Ext3 und Ext4

Schnellstart mit dem Kernel

Während die Distributoren ihre Init-Systeme für einen schnelleren Start optimieren, arbeitet Intel auch am Kernel. Aufgenommen wurde nun eine asynchrone Infrastruktur zum Funktionsaufruf. Jetzt kann der Kernel weiter laden, während er noch nach vorhandenen Speichergeräten und Ähnlichem sucht, was den Start weiter beschleunigen soll. Außer mit Gzip kann der Kernel 2.6.30 auch mit LZMA oder Bzip2 komprimiert werden. Bei Bzip2 soll das Kernel-Image so etwa 10 Prozent kleiner und bei LZMA gut 33 Prozent kleiner sein.

Mehr Sicherheit und neue Treiber

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. Allianz Global Benefits, Stuttgart, München

Zu den beiden Sicherheitssystemen SELinux und Smack gesellt sich Tomoyo. Wie AppArmor arbeitet Tomoyo auf Basis von Dateipfaden. Dadurch soll sich Tomoyo einfacher verwalten lassen als SELinux. Allerdings ist der Ansatz auch umstritten. LWN hat das System in einem Artikel näher beleuchtet.

Die im Kernel enthaltene Software-RAID-Funktion ermöglicht es, Datenträger aus einem RAID5-Verbund zu entfernen. Daneben ist es möglich, ein RAID 1 in ein RAID 5 umzuwandeln.

Bei den Netzwerktreibern ist ar9170 für die WLAN-Chipsätze Atheros AR9170 hinzugekommen. Für WLAN-Chips der Reihe 88w8xxx von Marvell ist der Treiber mwl8k neu im Kernel. Auch für kabelgebundene Netzwerke gibt es einige neue Treiber, darunter igbvf für Intel 82576 Virtual Function Ethernet. Der Treiber ethoc unterstützt die Opencores-Netzwerkkarten. Der radeon-Grafiktreiber unterstützt die R6xx/R7xx-GPUs und radeonfb bietet Suspend- und Resume-Funktionen in Zusammenarbeit mit ATI Mobility Radeon RV350. Auch die Treiber für Spezialfunktionen von Dell-, Sony- und Thinkpad-Notebooks wurden verbessert und wie üblich wurden die Alsa-Audiotreiber im Kernel aktualisiert. Das Crypto-Subsystem soll auf modernen Rechnern mit mehreren Kernen schneller arbeiten.

Das Framework Ftrace, mit dem sich nach Code-Bereichen suchen lässt, in denen sich das System noch optimieren lässt, funktioniert mit der neuen Kernel-Version auf Intanium- und PowerPC-Systemen. Zudem gibt es neue Plug-ins für Ftrace.

Das beim Linux-Kernel 2.6.29 eingesprungene Maskottchen Tuz ist beim Kernel 2.6.30 nicht mehr zuständig. Der Pinguin Tux übernimmt seine Aufgabe mit dieser Kernel-Version wieder.

Der Linux-Kernel 2.6.30 steht wie üblich als Archiv und Patch unter kernel.org zum Download bereit. Die Linux-Distributoren werden ihn abhängig von ihrer Aktualisierungspolitik auch als Paket anbieten. Eine gute Auflistung aller neu aufgenommenen Treiber findet sich bei kernelnewbies.org.

 Linux-Kernel 2.6.30 bringt Änderungen an Ext3 und Ext4
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  2. ab 119,99€
  3. (heute u. a. JBL BAR Studio für 99€ statt 137,90€ im Vergleich)
  4. (heute u. a. NZXT N7 Z370 Matte Black Mainboard für 237,90€ + Versand statt 272,90€ im...

Der Kaiser! 20. Aug 2009

Beispiel?

nicoledos 11. Jun 2009

nein, das ist ein FAT mit integriertem Tipex.

hb 10. Jun 2009

Das kommt auf die Ansprüche an das Dateisystem an. Stimmt, laut POSIX handelt es...

m_u 10. Jun 2009

Wie gesagt, Anmeldepflicht und Ignore-FUnktion. Ich finde, Golem sollte eine...

ich auch 10. Jun 2009

...du Musst alles was du als Distribution veröffentlicht sogar als Sourcecode...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /