Abo
  • Services:

Flexibler Memristor entwickelt

NIST-Forscher stellen biegsames Speicherelement vor

Forscher am US National Institute of Standards and Technology (NIST) haben einen flexiblen Memristor entwickelt. Damit lassen sich stromsparende Speicherchips entwickeln, die sich biegen und drehen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die NIST-Forscher verwenden für ihren flexiblen Memristor Materialien wie Titan-Dioxid, das preiswert und verfügbar ist. So sollen robuste Speicherkomponenten entstehen, die auch im medizinischen Bereich nützlich sein könnten, beispielsweise eingebettet in Sensoren, die auf der Haut getragen werden.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Auf einen Träger aus Polymeren - eine durchsichtige Folie - brachten die Forscher eine dünne Schicht aus Titan-Dioxid auf. Ein Material, das auch in Sonnencreme verwendet wird. Anschließend wurden elektrische Kontakte aufgebracht, so dass ein Speicherschalter entstand, der mit weniger als 10 Volt arbeitet und seinen Speicherinhalt auch dann erhält, wenn kein Strom angelegt wird. Auch nach 4.000 Biegungen des Materials funktionierte das Ganze noch.

 

Die Arbeitsweise des Schalters ähnelt stark einem sogenannten Memristor, der seinen Widerstand ändert, je nachdem wie viel Ladung hindurch geschickt wurde und diesen Widerstand behält, auch wenn der Strom abgeschaltet wird. Die Theorie dieser vierten fundamentalen elektrischen Komponente neben Kondensator, Widerstand und Spule wurde bereits 1971 entwickelt, aber erst in den letzten Jahren wurde ein Memristor entwickelt.

Da der am NIST entwickelte flexible Memristor aus flüssigen Materialien hergestellt wird, besteht den Forschern zufolge die Möglichkeit, die Bauteile später zu drucken. Die Forschungsergebnisse wurden unter dem Titel A flexible solution-processed memristor in der Juli-2009-Ausgabe des IEEE Electron Device Letters veröffentlicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-15%) 23,79€
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Fuuuxxxa 07. Jun 2009

Wenn die Leute sich durch zu aufdringliche Werbung genervt fühlen und daher technische Ma...

sdfklj 05. Jun 2009

Woher sollen die 10V kommen? :) ps: hier sind echt nur affen unterwegs... es gibt keine...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /