Chrome für MacOS X und Linux

Frühe Entwicklerversionen nicht für Endkunden gedacht

Google hat frühe Entwicklerversionen seines Browsers Chrome für MacOS X und Linux offiziell veröffentlicht. Seit geraumer Zeit waren entsprechende Dateien bereits auf Googles Servern zu finden.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch ist Chrome für MacOS X und Linux nicht fertig, die jetzt veröffentlichten Vorabversionen richten sich explizit an Entwickler. Vom regulären Einsatz rät Google ausdrücklich ab. So heißt es bei Google in Bezug auf die neuen Entwicklerversionen in Richtung Endnutzer explizit: "... but whatever you do, please DON'T DOWNLOAD THEM!" Zu deutsch: "... aber was Sie auch tun, bitte LADEN SIE ES NICHT HERUNTER!"

Das liegt auch daran, das Chrome unter MacOS X und Linux noch einige Funktionen fehlen. Beispielsweise können keine Youtube-Videos abgespielt und die Privacy-Einstellungen sowie der eingestellte Suchanbieter können nicht verändert werden. Auch eine Druckfunktion fehlt.

Mit der frühen Veröffentlichung will Google Rückmeldungen und Fehlermeldungen von Entwicklern einsammeln, um später eine halbwegs stabile Betaversion anbieten zu können.

Die Entwicklerversionen von Chrome für MacOS X und Linux stehen bei Google ab sofort zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


links2 19. Jun 2009

Links2 ist auch sehr Schlank :D Und ohne all die Bilder ist er auch Schnell

Andi11111 07. Jun 2009

Ah, wieder mal ein Professioneller Audioproduzent in Personalunion mit einem...

xy-- 06. Jun 2009

Gibt es einen simplen MP3-Player für MacOS wie es 1by1 oder foobar2k für Win gibt...

blubbber 06. Jun 2009

Das liegt aber weniger am Treiber als vielmehr an der Art wie der Firefox implementiert...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
4695-Akku schafft 40 Prozent mehr Reichweite als Tesla

Mit herkömmlichen Fertigungsmethoden und nur 15 mm mehr Höhe baut Akkuhersteller EVE Zellen für BMW, die Teslas 4680 weit überlegen sind.

Akkutechnik: 4695-Akku schafft 40 Prozent mehr Reichweite als Tesla
Artikel
  1. FTTH: Netcologne-Chef ist gegen proprietäre Netze
    FTTH
    Netcologne-Chef ist gegen proprietäre Netze

    Andere Netzbetreiber sind Netcologne in Köln willkommen. Aber sie sollten Open Access statt proprietäre Netze anbieten.

  2. Offenbach am Main: Anwohnerparkausweis wegen zu schwerem E-Auto entzogen
    Offenbach am Main
    Anwohnerparkausweis wegen zu schwerem E-Auto entzogen

    In Offenbach am Main wurde das Gewicht seines Elektro-SUVs einem Autofahrer zum Verhängnis: Sein Bewohnerparkausweis wurde ihm deshalb entzogen.

  3. Zoom, Teams, Jitsi: Videokonferenzsysteme datenschutzkonform nutzen
    Zoom, Teams, Jitsi
    Videokonferenzsysteme datenschutzkonform nutzen

    Datenschutz für Sysadmins Gerade die beliebten US-Anbieter sind bei Datenschutzbehörden gar nicht beliebt. Wir erläutern die Anforderungen an Videokonferenzsysteme.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • Heute besonders viele MindStar-Tagesdeals • Gigabyte RTX 4070 Ti 880,56€ • Crucial SSD 2TB (PS5) 162,90€ • Nintendo Switch inkl. Spiel & Goodie 288€ • NBB Black Weeks: Rabatte bis 60% • PS5 + Resident Evil 4 Remake 569€ • LG OLED TV -57% • Amazon Coupon-Party [Werbung]
    •  /