Abo
  • Services:
Anzeige

T-Mobiles Musikshop gibt DRM auf

Warner Music Group sperrt sich

Der Kopierschutz der Mobile Jukebox gehört ab sofort der Vergangenheit ein. Der Musikshop von T-Mobile verzichtet ab sofort auf DRM. T-Mobile hat sich mit allen Musiklabels außer mit der Warner Music Group und fast allen Independents darauf geeinigt, die Kunden künftig nicht mehr zu gängeln.

Die bisherigen Rechtemaßnahmen erlaubten nur das Abhören der Musik auf dem Handy. Ging der Download verloren, durften die Dateien nur insgesamt viermal heruntergeladen werden. Gingen sie ein fünftes Mal verloren, stand ein Neuerwerb ins Haus.

Anzeige

Der Shop enthält nach Angaben von T-Mobile rund zwei Millionen Songs, die künftig DRM-frei sind. Sie können als MP3 auch auf anderen Abspielgeräten wiedergegeben werden, teilte das Unternehmen mit. Dabei ist es unerheblich, ob die Musik über das Handy oder den PC heruntergeladen wurde. Auch in Österreich sind die Titel seit dem 4. Juni 2009 kopierschutzbefreit.

Die bisher gekauften Musiktitel behalten ihren DRM-Schutz allerdings. Eine nachträgliche Befreiung sieht T-Mobile nicht vor.


eye home zur Startseite
Preisfrage 07. Jun 2009

Bei Schallplatten/Bändern ebenfalls! Vorteil dieser Datenträger: Es gibt sie auch noch...

Blair 07. Jun 2009

weiterverkaufen kann man mp3s afaik nicht. mit drm kann man sie theoretisch verleihen...

Deppendetektor 05. Jun 2009

jetzt wohl mehr Kunden fuer diesen Dienst bekommt? Ich denke nicht.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. D. Lechner GmbH, Rothenburg ob der Tauber
  3. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Art 38 GG Abs. 1 gilt also nicht für...

    Oktavian | 23:11

  2. Re: You are not prepared!

    Mingfu | 23:03

  3. Re: Ganz krasse Idee!

    CerealD | 22:56

  4. Re: So ein Müll

    Teebecher | 22:52

  5. Re: Der Kunde muss für eine Leistung bezahlen...

    CerealD | 22:51


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel