Abo
  • Services:

Ericsson stellt interne HSPA-Lösung für Netbooks vor

Niedriger Preis und geringer Stromverbrauch sollen zum Durchbruch verhelfen

Immer mehr Netbooks sollen mit Breitbandmobilfunk ausgerüstet werden. Ericsson hat dazu mit dem Breitbandmodul F3307 eine Lösung vorgestellt, die besonders günstig und stromsparend sein soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem neuen Breitbandmodul, das im Netbook verbaut wird, sollen die kleinen Notebooks künftig über HSPA (High Speed Packet Access) online gehen. HSPA ist eine Weiterentwicklung von UMTS, die schnellere Datenübertragungen erlaubt. Je nach Qualität der Funkverbindung und des Netzausbaus sollen damit Datenübertragungsraten ab 3,6 Mbit/s erzielt werden.

Stellenmarkt
  1. Heitmann IT GmbH, Hamburg
  2. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg

Das Breitbandmodul ist nach Herstellerangaben für viele der größten Mobilfunknetze weltweit vorzertifiziert. Es ist ungefähr so groß wie die bisherigen WLAN-Module, die in Notebooks eingesetzt werden. Dank des Breitbandmoduls F3307 benötigen Netbooks keine Zusatzgeräte wie USB-Breitbandmodems mehr, um online zu gehen. Künftig dürften daher noch mehr Mobilfunkanbieter als bisher Verträge mit subventionierten Netbooks anbieten. 2011 sollen laut Ericsson mehr als 30 Prozent aller Netbooks über Mobilfunknetzbetreiber verkauft werden.

Zwischen 2009 und 2014 sollen über 300 Millionen Netbooks weltweit verkauft werden, wovon der größte Teil mit einem integrierten mobilen Breitbandmodul ausgestattet sein wird, schätzt Ericsson.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€

gpl-profi 05. Jun 2009

warum dell von umts abgekehrt ist? frag das dell? die haben eine telefonnummer, da sind...

Klaus Taler 05. Jun 2009

Präsenz bei Twitter => http://www.indal.de/twittertrends/index.php?datefrom=04.04.2009...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
    Mate 20 Pro im Hands on
    Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

    Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
    2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
    3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

      •  /