Abo
  • Services:
Anzeige

Funkchip ahmt menschliches Ohr nach

Leistungsfähiger Breitbandfunkchip funktioniert wie unser Innenohr

Wissenschaftler am Massachusetts Institute of Technology haben einen Funkchip entwickelt, der leistungsfähiger und gleichzeitig energiesparender als andere Spektrumanalysatoren sein soll. Der Chip, der nach einem menschlichen Organ modelliert ist, soll Mobilfunk, drahtloses Internet, Radio- und Fernsehsignale empfangen können.

"Je intensiver ich mich mit dem Ohr beschäftigt habe, desto klarer wurde mir, dass es wie ein Superfunkempfänger mit 3.500 parallelen Kanälen ist", erklärt Rahul Sarpeshkar, weshalb er sich bei der Entwicklung eines Breitbandfunkchips gerade am menschlichen Ohr orientiert hat. Die Spiralform der Hörschnecke im Innenohr ermöglicht es dem menschlichen Ohr, ein sehr breites Frequenzspektrum zu empfangen. "Das Innenohr bekommt schnell einen Gesamteindruck, was im Schallspektrum so alles passiert", so der Elektrotechniker und Informatiker vom Massachusetts Institute of Technology (MIT).

Anzeige

Der Chip, den Sarpeshkar zusammen mit seinem Studenten Soumyajit Mandal entwickelt hat, kann ein Funkspektrum von 600 MHz bis 8 GHz analysieren und verbraucht dabei weniger als 300 Milliwatt. Er sei damit gut geeignet für Systeme, die kognitiven Funk nutzen. Diese Systeme analysieren ständig das aktuelle Funkspektrum und entscheiden entsprechend, welche Frequenz sie für die Kommunikation nutzen. So soll das verfügbare Frequenzspektrum besser genutzt werden.

Künstliche Hörschnecke

Der RF Cochlea (Radio Frequqency Cochlea), also Funkfrequenz-Hörschnecke genannte Chip ahmt Form und Funktionsweise der Hörschnecke nach. Wenn Schallwellen auf die mit Flüssigkeit gefüllte Hörschnecke treffen, erzeugen sie Wellen, die die Tektorialmembran in Schwingungen versetzen, die ihrerseits Haarzellen anregen. Diese wiederum erzeugen elektrische Signale, die ins Gehirn gelangen.

Diesen Mechanismus haben die Forscher mit Transistoren, Induktoren und Kondensatoren auf einem 1,5 mm x 3 mm großen Siliziumchip nachgebaut: Die Wellen wandern durch Induktoren und Kondensatoren, die die Aufgabe der Flüssigkeit und der Tektorialmembran übernehmen. Die Transistoren sind analog zu den Haarzellen.

Vorbild Natur

Der Chip sei ein Beispiel dafür, was passieren könne, wenn Forscher sich von anderen Disziplinen oder der Natur inspirieren ließen, sagt Sarpeshkar. Er muss es wissen: RF Cochlea ist nicht seine erste Entwicklung, die auf einem biologischen Vorbild beruht. Er und sein Team haben unter anderem einen Sprachsynthesechip entwickelt, der vom menschlichen Vokaltrakt inspiriert ist, und einen Digital-Analog-Prozessor nach dem Vorbild menschlicher Nervenzellen.

"Es wird noch lange dauern, bis die Werke, die die Menschen hervorbringen, sich mit denen, die Natur hervorgebracht hat, messen können, vor allem wenn es um Vorgänge geht, bei denen höchste Energieeffizienz oder extrem niedriger Energieverbrauch gefragt sind", erklärt Sarpeshkar. "Wir sollten künftig die intellektuellen Prinzipien der Natur ausbeuten, um für Menschen nützliche Dinge zu schaffen, so wie wir bisher ihre Ressourcen physisch ausgebeutet haben."


eye home zur Startseite
Arsch mit... 05. Jun 2009

Mit was wollen Sie uns denn beeindrucken mit soviel Unwissen über die deutsche...

Siga9999 05. Jun 2009

Die Bauform ist doch vermutlich dieselbe. So gesehen weisst Du garnicht, welches...

Fuchur 05. Jun 2009

Ein schönes Bsp. dafür, was der Mensch alles von der Natur lernen kann. http://www.biokon...

Jack93 05. Jun 2009

Bestimmt

blork42 04. Jun 2009

Mit Hörgeräten hat das meiner Einschätzung nach GAR nichts zu tun - is aber der Artikel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring bei München
  3. Voith Turbo H+L Hydraulic GmbH & Co. KG, Rutesheim
  4. Dagema eG, Willich


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mad Max, Legend of Tarzan, Conjuring 2, San Andreas, Creed)
  2. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...

Folgen Sie uns
       


  1. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  2. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  3. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  4. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  5. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor

  6. Linksys WRT32X

    Gaming-Router soll Ping um bis zu 77 Prozent reduzieren

  7. Mainframe-Prozessor

    IBMs Z14 mit 5,2 GHz und absurd viel Cache

  8. Android-App für Raspberry programmieren

    werGoogelnKann (kann auch Java)

  9. Aldebaran Robotics

    Roboter Pepper soll bei Beerdigungen in Japan auftreten

  10. Google Express

    Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: programmiersüchtig?

    ve2000 | 15:55

  2. Re: Hauptsache ne Äpp

    Trollversteher | 15:53

  3. Re: "Es gibt genügend Code im Netz"

    Pixel5 | 15:49

  4. Re: Habe den Store deinstalliert

    Umaru | 15:49

  5. Re: Warum 45 km/h mit Führerschein

    redrat | 15:47


  1. 16:08

  2. 15:54

  3. 14:51

  4. 14:35

  5. 14:19

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel