Abo
  • Services:
Anzeige

Sony Ericssons PlayNow Arena bald mit Filmen und Software

Filme werden nur mit vielen Einschränkungen angeboten

Sony Ericsson will neben Musik, Klingeltönen und Bildschirmschonern auch Filme und Applikationen über PlayNow Arena anbieten. Den Anfang machen Videofilme, Entwickler können Applikationen für Mobiltelefone ab 1. Juli 2009 einreichen. Für den Vertrieb von Applikationen fallen keine Gebühren an.

Das Filmangebot in PlayNow Arena soll noch im Juni 2009 starten, sobald das Walkman-Handy W995 in den Handel kommt. Der Filmdownload ist dann an bestimmte Modelle des Handyherstellers gekoppelt. Zunächst gibt es den Dienst nur mit dem W995.

Anzeige

Für ein Jahr kann der Anwender maximal 60 Filme herunterladen und sich auf dem Mobiltelefon ansehen. Allerdings hat der Kunde zunächst nur Zugriff auf maximal 15 Titel. Jeden Monat sollen dann rund vier neue Filme dazu kommen. Welche Filme Sony Ericsson seinen Kunden anbietet, bleibt vollkommen unklar. Es ist also nicht bekannt, ob es sich um aktuelle Kinofilme, neue DVD-Veröffentlichungen oder aber alte Filme handelt, die schon etliche Male im Fernsehen gesendet wurden.

Die Filme müssen über den PC geladen und dann auf das Mobiltelefon übertragen werden. Einen direkten Zugriff auf das Filmangebot von PlayNow Arena mit dem Handy ist nicht vorgesehen. Bei der Übertragung vom PC zum Handy wird die Videodatei an das Mobiltelefon angepasst, nähere Details hat der Hersteller dazu nicht genannt.

Filme mit striktem Rechtemanagement

Alle Filme sind mit einem digitalen Rechtemanagement versehen und können ausschließlich auf einem Mobiltelefon von Sony Ericsson abgespielt werden. Nicht einmal auf dem PC darf die Filmdatei angesehen werden. Zudem kann ein Film nach dem Herunterladen nur 90 Tage lang angesehen werden, danach kann die Videodatei nur noch gelöscht werden.

Im Laufe des Jahres will Sony Ericsson über PlayNow Arena Handysoftware vertreiben. Ein genaueres Datum liegt nicht vor. Zunächst können darüber Java und Symbian-Applikationen angeboten werden. Zu einem späteren Zeitpunkt will Sony Ericsson auch den Vertrieb von Software für andere Plattformen erlauben. Auch dazu liegen keine weiteren Angaben vor.

Ab dem 1. Juli 2009 sollen Softwareanbieter die Möglichkeit haben, ihre Applikationen auf www.submit.sonyericsson.com einzustellen. Sony Ericsson verlangt keine Gebühren von den Anbietern, wenn sie ihre Programme über diese Plattform vertreiben wollen.


eye home zur Startseite
HuSo 04. Jun 2009

wtf is itunes?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. (-15%) 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Druck der Filmwirtschaft EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

  1. Re: 35MH/s bei 180W und etwa 30Cent/KWh? Ist das...

    sofries | 00:07

  2. Re: Kopf -> Tisch

    Allandor | 00:02

  3. Hierfür braucht Disney mehr eigene Inhalte, die...

    plutoniumsulfat | 14.12. 23:52

  4. Re: Was bedeutet mittlerweile Indie-Game?

    HorkheimerAnders | 14.12. 23:50

  5. Re: Via Viagem

    Cok3.Zer0 | 14.12. 23:48


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel