Abo
  • Services:

BenQ G2320HD - weiterer 23-Zoller mit 1080p-Auflösung

Ab Juli 2009 in Klavierlackoptik erhältlich

BenQ hat mit dem G2320HD ein neues 23-Zoll-LCD angekündigt. Es wartet mit einer 16:9-Breitbilddiagonale und Full-HD-Auflösung auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Das 23-Zoll-Breitbild-TN-Panel des G2320HD bietet eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten (1080p), ein Kontrastverhältnis von 1.000:1 (dynamisch: 40.000:1), eine Helligkeit von 300 cd/qm und eine Reaktionszeit von 5 ms respektive 2 ms (Grau-zu-Grau-Wechsel). Der Blickwinkel beträgt 170 Grad (horizontal) und 160 Grad (vertikal).

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Das BenQ G2320HD verfügt über je eine VGA, DVI-D und HDMI-1.3-Schnittstelle. Der Displayrahmen ist in schwarzer Klavierlackoptik gehalten und steht auf einem runden Standfuß. Die Bedienelemente sitzen am rechten unteren Bildschirmrand.

Das BenQ-Display G2320HD soll ab Juli 2009 für 239 Euro zu haben sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

lulula 08. Jun 2009

Jup, supi. Jetzt bekommt man zwei halbe DIN A 4 Seiten nebeneinander. Für zwei ganze...

No Benq 05. Jun 2009

Benq? Nein Danke! In Deutschland hat diese Firma nichts mehr verloren.

ImPrinzipIssesSo 04. Jun 2009

+++ Da hat's mal einer auf den Punkt gebracht. Ich geh jetzt nen Film auf meinem 24" TN...

JoB 04. Jun 2009

Ist halt ein Uralt Gerät. 24" erscheinen einem am Anfang schon recht groß, aber bereits...

addydaddy 04. Jun 2009

ähm...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 - Test

Wir haben uns zwei Geforce RTX 2070, eine von Asus und eine von MSI, angeschaut. Beide basieren auf einem TU106-Chip mit 2.304 Shader-Einheiten und einem 256-Bit-Interface mit GByte GDDR6-Speicher. Das Asus-Modell hat mehr Takt und ein höhere Power-Target sowie eine leicht bessere Ausstattung, die MSI-Karte ist mit 520 Euro statt 700 Euro aber günstiger. Beide Geforce RTX 2070 schlagen die Geforce GTX 1080 und Radeon RX Vega 64.

Geforce RTX 2070 - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /