Lacinema Black: Mediaplayer mit Design

Nur der Lacinema Black Record kann auch Videos aufnehmen

Lacie hat zwei HD-Mediaplayer für das Wohnzimmer vorgestellt. Der Lacinema Black Record ist als vielseitige Aufnahmelösung konzipiert, während der Lacinema Black Play eine abgespeckte und günstigere Variante des Mediaplayers ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Lacinema Black will Lacie zwei Mediaplayer auf den Markt bringen, die ihre Medien sowohl im Netzwerk, als auch von der integrierten Festplatte abspielen können. Die Mediaplayer sind wahlweise mit einer 500 GByte oder 1 TByte großen Festplatte erhältlich. Da das Gerät sich als UPnP-Client im Netzwerk zu erkennen gibt, müssen die Daten nicht auf dem Mediaplayer gelagert werden.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Testmanager (m/w/d)
    imbus AG, Möhrendorf, München, Hofheim, Lehre, Norderstedt
  2. (Junior) Full Stack Developer (m/w/d)
    MVZ Martinsried GmbH, Planegg-Martinsried
Detailsuche

Die Lacinema-Geräte unterteilen sich in ein aufnahmefähiges Gerät namens Black Record und den reinen Abspieler Black Play. Die Geräte haben eine Auflagefläche von etwa 23 x 23 cm mit einer Höhe von 4,6 cm und wiegen 1,9 kg.

Der Mediaplayer bietet an der Rückseite zahlreiche Ein- und Ausgänge. Für das Zusammenspiel mit Computern gibt es einen Fast-Ethernet-Netzwerkanschluss und die Unterstützung von WLAN nach dem 802.11n-Draft. Zwei USB-Host-Ports (Typ A) sind für den Anschluss von Festplatten hinten und vorne am Gerät vorhanden. Außerdem steht ein USB-Anschluss des Typs B zur Verfügung, mit dem der Mediaplayer sich als Endgerät mit einen Windows-Computer verbinden kann.

Für die Wiedergabe von Medien gibt es einen HDMI-Anschluss (1080p), einen Komponentenausgang (YUV, 1080i) und einen Video-Cinch-Ausgang mit FBAS-Signalen. Ton gibt der Player digital auch über einen optischen S/P-DIF-Ausgang und analog über zwei Cinch-Stecker aus.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    17.–21. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Dem Lacinema Black Play fehlen auf der Rückseite die Rekordereingänge des Lacinema Black Record: Aufnahmequellen müssen mit S-Video oder Video-Cinch (FBAS) angebunden werden. Der Lacinema Black Record unterstützt zudem Timeshifting. Lacies Mediaplayer sind PAL- und NTSC-fähig. Nicht-HD-Inhalte können über den Upscaler auf 1080i hochgerechnet werden.

Die Videodaten müssen als AVI, DIVX, MPEG, MP4, MKV, WMV, MOV, ISO, VOB, IFO, ASF, TS, TP, TRP oder M2TS verfügbar sein. Im Audiobereich unterstützt das Gerät neben MP3 und WAV auch OGG, AAC, WMA, AC3 und MP4. Wiedergabelisten müssen im M3U-Format vorliegen.

Die Lacinema-Mediaplayer sollen inklusive einer Fernbedienung ab sofort verfügbar sein. Der Abspieler kostet 370 Euro mit 500 GByte Speicher und 420 Euro mit 1 TByte Kapazität. Der Rekorder kostet 430 Euro mit 500 GByte und 490 Euro mit 1 TByte. Den Geräten liegen Kabel für die meisten Anschlüsse bei, nur ein Kabel für optische Datenübertragung fehlt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Alternativvv 05. Jun 2009

http://www.google.com/search?q=PCH möchtest du uns aufklären?

Hubert.W 05. Jun 2009

Eines fällt mir auf bei 500GB Datenvolumen auf eine Gigabit-Netzwerkanschluss verzichten...

Lino 05. Jun 2009

Da hast du recht. Wer nach grundlegenden Funktionen eines Produktes fragt ist ein Troll...

Carl Weathers 04. Jun 2009

der mehrwert liegt auf der hand :)

DerKaizer 04. Jun 2009

O. K., über meine Arbeit kann ich im Großhandel einkaufen und spare mir die MwSt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11

Microsoft hat mit Windows 11 ein besseres Windows versprochen. Momentan fehlt aber viel und Funktionen werden hinter mehr Klicks versteckt.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Microsoft: 11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. 4K-Fernseher von Samsung um 600 Euro reduziert bei Amazon
     
    4K-Fernseher von Samsung um 600 Euro reduziert bei Amazon

    Derzeit sind bei Amazon 4K-Fernseher von Samsung zum Schnäppchenpreis erhältlich. Außerdem Fernseher anderer Anbieter, Smartphones und Kopfhörer.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Elektromobilität: Der ID.3 ist für dieses Jahr ausverkauft
    Elektromobilität
    Der ID.3 ist für dieses Jahr ausverkauft

    Nicht nur wegen der Chipkrise müssen VW-Kunden auf ihre Elektroautos warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /