Abo
  • Services:

Chinesische Blogger: Geduldete Vielfalt im Internet

Drei Sieger an Reise zu Blog-Preisverleihung gehindert

Auf dem Global Media Forum in Bonn haben chinesischen Blogger von der ambivalenten Situation des Internets in ihrem Land berichtet. Das Internet biete zwar Möglichkeiten sich zu informieren, es werde aber zensiert, Nutzer überwacht oder drangsaliert. Das bekamen auch Gewinner der von der Deutschen Welle verliehenen Blog-Preise zu spüren: Sie durften nicht zur Verleihung kommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die chinesische Regierung reagiert auch nach 20 Jahren noch empfindlich auf die Ereignisse vom 4. Juni 1989. Im Vorfeld des 20. Jahrestag der Niederschlagung der Studentenproteste in der Hauptstadt Peking wurde die Zensur strenger: Unmittelbar davor wurde eine Reihe von Internetangeboten gesperrt, darunter vor allem solche, die Nutzern die Möglichkeit geben, eigene Inhalte zu veröffentlichen, wie Blogs, die Fotocommunity Flickr oder der Microbloggingdienst Twitter.

Geduldete Vielfalt

Inhalt:
  1. Chinesische Blogger: Geduldete Vielfalt im Internet
  2. Chinesische Blogger: Geduldete Vielfalt im Internet

Dem Internet steht die Regierung in Peking nach wie vor ambivalent gegenüber. Derzeit herrsche eine "geduldete Vielfalt", beschreibt der Journalist und Autor Shi Ming die Situation in seiner Heimat. Auf der einen Seite sind sich die Politiker bewusst, dass das Internet ein wichtiger Faktor für die Entwicklung des Landes ist. Auf der andere Seite fürchten sie die freie Meinungsäußerung und reagieren mit Zwangsmaßnahmen: Websites werden gesperrt, Blogger und Nutzer kontrolliert und unter Druck gesetzt.

Entsprechend wird das Land in Zensurranglisten wie der, die die US-Organisation Freedom House kürzlich vorgestellt hat, immer aufgeführt. "Die chinesische Regierung hat die Internetzensur in den vergangenen Jahren immer weiter verschärft, nicht zuletzt durch die Unterstützung westlicher Unternehmen", beklagt der chinesische Blogger Yang Hengjun. Yang und Shi sind beide zu Gast auf dem von der Deutschen Welle veranstalteten Global Media Forum, das dieser Tage in Bonn stattfindet.

Mehr Rechte wahrnehmen

Dennoch hat das Internet - aller Zensur zum Trotz - sehr viel zur Liberalisierung und zur Aufklärung beigetragen. Den Nutzern böten die Blogs oder ausländische Medienangebote beispielsweise die Möglichkeit zum Vergleich mit den manipulativen Angeboten, wie etwa dem der offiziellen Nachrichtenagentur Xinhua, erklärt Shi.

Stellenmarkt
  1. Rhenus Office Systems GmbH, Holzwickede
  2. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching

"Im Internet hat man das Recht erlangt, das den Chinesen 1.000 Jahre verwehrt wurde", erklärt Yang. So bekämen Themen wie Menschenrechte und Demokratie mehr Bedeutung. Das sei der Unterschied gegenüber den Protesten von vor 20 Jahren: Seinerzeit hätten die Chinesen noch keine klare Vorstellung gehabt, was Demokratisierung bedeute. "Das ist heute anders", so der Blogger. "Der Drang der Chinesen, ihre Rechte wahrzunehmen, wächst ständig."

Chinesische Blogger: Geduldete Vielfalt im Internet 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 2,99€
  4. 39,99€

Toshiba-Power 05. Jun 2009

Schweift zwar vom Haupt-Thema ab, aber hilft das große Ganze zu erkennen. Ich frage mich...

Arsch+Seife 04. Jun 2009

das die chin. Regierung ein bisschen mehr über Innere Sicherheit weiss in China als der...

Mein_Name 04. Jun 2009

kt


Folgen Sie uns
       


Analyse zum Apple-Event - Golem.de live

Die Golem.de-Redakteure Tobias Költzsch und Michael Wieczorek besprechen die drei neuen iPhones und die Neuerungen bei der Apple Watch 4.

Analyse zum Apple-Event - Golem.de live Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

    •  /