Abo
  • Services:

Chinesische Blogger: Geduldete Vielfalt im Internet

Inzwischen gibt es im Reich der Mitte eine blühende Blogosphäre, der das offizielle China Network Information Center (CNNIC) 2008 sogar schon eine Studie gewidmet hat. Yang selbst ist bekannt, fünf Millionen Nutzer lesen sein Blog. Er schätzt, dass rund 50 bis 100 Millionen Chinesen regelmäßig Blogs lesen. Yangs Ansicht nach sind Blogger und Bürgerjournalisten sogar "die wahren Journalisten" in China. Doch auch die schrieben nicht über offizielle Tabu-Themen: "Taiwan, Tibet, Minderheiten und Demokratie".

Preisverleihung ohne Preisträger

Stellenmarkt
  1. GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering
  2. Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster

Im Rahmen des Global Media Forum verleiht die Deutschen Welle heute auch die BOBs, die Preise für die besten Blogs. Prämiert wurden das beste Blog weltweit, die besten Blogs in verschiedenen Sprachen, das beste Videoblog sowie der beste Podcast.

Nutzer aus aller Welt hatten die Möglichkeit, Blogs vorzuschlagen. Aus den über 8.500 Vorschlägen wählte eine international besetzte Jury die Sieger aus. Drei der Gewinner können ihre Preise jedoch nicht persönlich entgegennehmen: Die Siegerin, die Kubanerin Yoani Sánchez, die auf "Generacíon Y" über die Situation der Jugendlichen in Kuba bloggt, bekam von den Behörden ihres Landes keine Ausreisegenehmigung. Ähnlich erging es Liu Xiaoyuan, der den Preis für das beste chinesischen Blog bekommt, und Zeng Jinyan. Zeng, die Ehefrau des inhaftierten Dissidenten Hu Jia, beschreibt in ihrem Blog, wie sie unter ständigen Bewachung durch die Behörden lebt. Dafür erhält sie eine Auszeichnung der Organisation Reporter ohne Grenzen.

Im Herbst 2008 hatten die chinesischen Behörden dem Blogger Zhou Shuguang die Ausreise aus dem Land verweigert. Zhou war in die Jury für den Blog-Preis der Deutschen Welle berufen worden und auf dem Weg nach Deutschland, als ihn die Behörden an der Grenze zu Hongkong abfingen und ihn in seine Heimatstadt Changsha zurückschickten.

 Chinesische Blogger: Geduldete Vielfalt im Internet
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 4,25€

Toshiba-Power 05. Jun 2009

Schweift zwar vom Haupt-Thema ab, aber hilft das große Ganze zu erkennen. Ich frage mich...

Arsch+Seife 04. Jun 2009

das die chin. Regierung ein bisschen mehr über Innere Sicherheit weiss in China als der...

Mein_Name 04. Jun 2009

kt


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /