Abo
  • Services:

Final Fantasy XIV - erster Trailer zum Onlinerollenspiel

Keine Ankündigung für Xbox 360

E3

Square Enix hat auf der E3 den Nachfolger seines Onlinerollenspiels Final Fantasy XI (FF11) angekündigt. Ein erstes Video zeigt etwas von der Hintergrundgeschichte von Final Fantasy XIV (FF14).

Artikel veröffentlicht am ,

Anders als Final Fantasy XI wird Final Fantasy XIV auch für die Playstation 3 erscheinen. Eine Version für Windows-PCs wurde ebenfalls angekündigt, eine Ankündigung für die Xbox 360 fehlt bisher. Das neue Onlinerollenspiel soll weltweit gleichzeitig und in Deutsch, Englisch, Französisch und Japanisch erscheinen. Das Spiel wird im Reich Eorzea stattfinden, eine eigene Geschichte erzählen und neue Abenteuer bieten.

 

Stellenmarkt
  1. d&b audiotechnik GmbH, Backnang bei Stuttgart
  2. Continental AG, Eschborn

Wie weit sich Final Fantasy 14 grafisch und spielerisch vom Vorgänger abheben und welche Unterschiede es zwischen der PC- und PS3-Version geben wird, hat Square Enix nicht verkündet. Auch die Systemanforderungen für PC-Spieler sollen erst später genannt werden. Spielgrafik ist im E3-Trailer kaum zu sehen, er dreht sich primär um die Spielwelt.

Produzent von Final Fantasy XIV ist Hiromichi Tanaka, der bereits an Final Fantasy I, II, III und XI arbeitete. Nobuaki Komoto (Final Fantasy IX, XI) leitet die Entwicklung, die künstlerische Leitung übernimmt Akihiko Yoshida (Vagrant Story, Final Fantasy XII) und für die Musik ist Nobuo Uematsu von Smile Please verantwortlich. Uematsu war an der ganzen Final-Fantasy-Serie beteiligt.

Fertig werden soll Final Fantasy XIV im Laufe des Jahres 2010.

Der Vorgänger spielt in der Fantasiewelt Vana'diel und zählte im vergangenen Jahr 500.000 Abonnenten, bei einer laut Square Enix stabilen Nutzerbasis. Das Spiel startete im Mai 2002 in Japan für die PS2 mit 40-GByte-Festplattenmodul, im März 2004 war es in den USA soweit. Nach Europa kamen jedoch - aufgrund der hier nicht angebotenen PS2-Festplatte - nur die Versionen für Windows-PC (Japan: November 2002, Nordamerika: Oktober 2003, Europa: September 2004) und Xbox 360 (weltweit: April 2006) auf den Markt. Es sind bisher vier kostenpflichtige FF11-Erweiterungen erschienen. Die Abonnenten können unabhängig von System und Land miteinander spielen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Kunden)
  2. (nur für Prime-Kunden)

RobertT 03. Jul 2009

Der aktuelle Online Titel zählt mit den ca. 500.000 Spielern sehr wohl zu den...

Granky 04. Jun 2009

Square scheint von einem Exklusivitätsdeal wohl doch nix zu wissen: http://www.areagames...

Anonymouse 04. Jun 2009

Sieht erstmal ziemlich geil aus, wird sich aber möglicherweise als selben Schrott wie...

Hotohori 04. Jun 2009

Nein, man wird definitiv nicht seinen Char übernehmen können, weil sich dafür die Spiele...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /