Abo
  • Services:

Data Domain akzeptiert NetApps nachgebessertes Angebot

EMC gibt nicht auf

Der Hersteller von Speichersystemen EMC gibt im Bieterwettstreit um Data Domain, einen Anbieter von Deduplication-Storage-Systemen für Unternehmen, nicht auf. Konkurrent NetApp hat sein Übernahmeangebot auf 1,9 Milliarden US-Dollar erhöht, was Data Domain akzeptiert hat. Doch EMC versucht weiter, den Kauf zu verhindern.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Hersteller von Speichersystemen EMC gibt im Bieterwettstreit um Data Domain nicht auf. Konkurrent NetApp hat sein Übernahmeangebot auf 1,9 Milliarden US-Dollar erhöht, was Data Domain akzeptiert hat. Doch EMC versucht den Kauf weiterhin zu verhindern.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. BAUER Maschinen GmbH, Aresing

EMC versucht, die Übernahme von Data Domain durch den Konkurrenten NetApp abzuwenden. Ende Mai 2009 hatte NetApp die Übernahme für 1,5 Milliarden US-Dollar verkündet. EMC hatte angeboten, 1,9 Milliarden US-Dollar in bar für den Wettbewerber bezahlen. EMC-Chef Joseph Tucci verteidigte den hohen Übernahmepreis mit dem Argument, der Bereich des Speichermarktes werde stark wachsen. EMC beobachte Data Domain schon einige Zeit, aber "jemand anderes war schneller". Doch NetApp besserte seinerseits nach und will nun ebenfalls 1,9 Milliarden US-Dollar (30 US-Dollar pro Aktie) in bar und Aktien für Data Domain zahlen. Die Data-Domain-Eigner haben die nachgebesserte Offerte akzeptiert.

EMC erklärte, dass das eigene Barangebot für die Aktionäre besser sei als NetApps-Offerte. EMC-Chef Joe Tucci forderte den Data-Domain-Aufsichtsrat in herrischem Ton auf, "alle Handlungen zu unterlassen, die die Transaktion weiter behindern". EMC glaube nicht, dass die "Data-Domain-Aktionäre der Fusionstransaktion mit NetApp zustimmen werden." Insider erwarten nun ein weiteres, höheres Angebot von EMC.

"Die sich ergänzenden Produktlinien von Data Domain und NetApp werden ein insgesamt höheres Wachstum zu Folge haben, als es aufgrund der Überschneidungen mit der Produktlinie von EMC der Fall wäre", hielt NetApp-Chef Dan Warmenhoven dagegen. Die Firma könne so vom Wachstum bei diskbasiertem Backup profitieren, einem Trend, der von den Kostenvorteilen der Deduplizierung angetrieben werde.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. 164,90€
  3. 83,90€

zabbo 05. Jun 2009

Ich würds aus Produktsicht gut finden wenn NetApp sich die Technologie krallt.


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /