• IT-Karriere:
  • Services:

Homefront: Widerstandskommune unter Beschuss

THQ zeigt Ego-Shooter mit ungewöhnlichem Szenario und viel Wumms

E3

Was wäre, wenn Nordkorea in die USA einmarschiert, sich Widerstandsnester bilden und sich zudem die Waffentechnik so weiterentwickelt wie derzeit absehbar? Der Ego-Shooter Homefront spielt einige Antworten durch. Er gehört zu den positivsten Überraschungen der Spielemesse in Los Angeles.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Himmel ist blau und die Sonne scheint, die Kinder spielen draußen. Die Häuser der kleinen Siedlung sind zwar schon halb verfallen, aber irgendwer hat Blumen in alte Blechdosen gepflanzt. Trotzdem machen sich die Männern sorgen - ein paar Nachbarn stehen zusammen und reden über Abzugspläne. Kein Wunder: Im Ego-Shooter Homefront, der momentan im Auftrag von THQ beim Entwicklerstudio Kaos entsteht, übernimmt der Spieler die Rolle von einem der Männer und kämpft 2027 im Widerstand gegen nordkoreanische Invasoren. Die ersten paar Momente der auf der E3 in Los Angeles präsentierten Version wirken friedlich, beinahe idyllisch - trotz einiger bekümmerter Gesichter und der starken Präsenz von Waffen. Dann bricht die Hölle los...

 

Inhalt:
  1. Homefront: Widerstandskommune unter Beschuss
  2. Homefront: Widerstandskommune unter Beschuss

Mit mächtigem Fauchen donnern Raketen durch die Siedlung und schlagen ein. Frauen ergreifen ihre schreienden Kinder und suchen eine sichere Stelle. Der Spieler bekommt von einem Anführer die Aufgabe, einen bestimmten Abschnitt zu erreichen und muss sich mit allen Mitteln gegen die anrückenden Feinde wehren. Bei der live angespielten Version wirkte das beeindruckend: Homefront verwendet zwar konventionelle Waffen - aber versucht, die technische Entwicklung der nächsten 20 Jahre glaubwürdig weiterzudenken. Und das bedeutet in diesem Fall, dass Raketen flexibel ihre Ziele suchen und mit extra viel Wumms einschlagen.

Auch der Spieler verfügt über modernes, grafisch übrigens überdurchschnittlich detailreich aussehendes Kriegsgerät. So konnte er in der Demoversion per Laserstrahl ein Ziel markieren: Dann machte sich ein unbemannter Kampfjeep mit großkalibrigem Geschoss auf den Weg und nahm das gewünschte Objekt unter schweres Feuer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Homefront: Widerstandskommune unter Beschuss 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Der Kaiser! 05. Jun 2009

Ohne ordentliche Framerate ist son Spiel auch langweilig..

Hunter. 05. Jun 2009

Wieso gibt es doch : https://www.golem.de/0905/66887.html da gibt es ne Kampagne als...

Ali Bali Dali 04. Jun 2009

Nennt man das nicht jetzt Terrorzellen?

Nemo 04. Jun 2009

FUD halt, Fear, Uncertainty, Doubt. Ham die Amis ja erfunden. Gutes Post, Bouncy.

Alien Breed 04. Jun 2009

OMG Aliens sind doch sowas von out! Heutzutage sollten es schon Zonbies sein - ich lasse...


Folgen Sie uns
       


LG Gram 14 (14Z90N) im Test

Das LG Gram 14 ist weniger als 1 kg leicht und kann trotzdem durch lange Akkulaufzeit überzeugen. Das Deutschlanddebüt des Geräts ist gelungen.

LG Gram 14 (14Z90N) im Test Video aufrufen
Echo Auto im Test: Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
Echo Auto im Test
Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen

Im Auto ist die Alexa-Sprachsteuerung noch praktischer als daheim. Amazon hat bei Echo Auto die wichtigsten Einsatzzwecke im Fahrzeug bedacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto
  2. Echo Flex mit zwei Modulen im Test Gut gedacht, mäßig gemacht
  3. Amazon Zahlreiche Echo-Modelle nicht mehr bis Weihnachten lieferbar

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
    Threefold
    Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

    Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
    Von Boris Mayer

    1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

      •  /