Abo
  • Services:

Erster Eee PC mit 11,6-Zoll-Display kommt im Sommer 2009

Modell 1101HA im Seashell-Design auf der Computex vorgestellt

Das kleine Display ist bei Netbooks die größte Einschränkung, Modelle mit mehr als 10 Zoll Diagonale sind rar. Netbook-Pionier Asus will das ändern und im dritten Quartal 2009 den "Eee PC 1101HA" auch in Deutschland auf den Markt bringen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das neue Netbook stellt Asus auf der Computex in Taipeh erstmals öffentlich vor. Der Rechner besitzt ein spiegelndes Display mit 11,6 Zoll Diagonale im 16:9-Format. Die Auflösung beträgt 1.366 x 768 Pixel, also in der Höhe nur wenig mehr als bei den 10-Zoll-Netbooks mit ihren 600 Pixeln.

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  2. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg

Mini-Notebooks mit mehr als 10 Zoll sind seit einigen Monaten zu den für diese Gerätekategorie typischen Preisen möglich geworden, weil Microsoft seine Beschränkungen für die ULCPC-Lizenz von Windows XP gelockert hat. Seitdem sind 12 Zoll Bildschirmdiagonale als Maximum zugelassen, zuvor waren es 10,2 Zoll.

Die Netbookhersteller nehmen dieses Angebot aber noch zögerlich an, nicht nur wegen der Kosten: Auch das Gewicht und die Leistungsaufnahme steigen dadurch. Im Falle des 1101HA soll das Gerät laut Asus aber nur 1,35 Kilogramm mit einem 9-Stunden-Akku wiegen, was immer noch ein halbes Pfund mehr ist als beim neuesten verfügbaren Eee PC 1008HA. Mit einem größeren Akku soll der Rechner ganze 11 Stunden durchhalten.

Wie dieses Gerät ist auch der 1101HA im von Asus "Seashell" genannten Design mit starken Kurven gehalten, was diese Netbooks besonders dünn aussehen lässt. Das lenkt etwas von der verbauten Hardware ab, die mit 160-GByte-Festplatte, 1 GByte DDR2-Speicher und integrierter Intel-Grafik dem Standard entspricht.

Beim Prozessor ist einzig die Bauform eine Überraschung, die angebotenen Atom-CPUs vom Typ Z520 (1,33 GHz) und Z530 (1,66 GHz) stecken in kompakteren Chipgehäusen als der übliche N270, sind aber auch nicht schneller als dieser. Durch die schwache Intel-Grafik ist auch HDMI für dieses Netbook kein Thema, einzig per VGA kann der Rechner seine Bilder weitergeben.

Asus Deutschland bestätigte Golem.de, dass der Eee PC 1101HA zu Beginn des dritten Quartals 2009, also im Juli oder August, in Deutschland auf den Markt kommen soll. Der Preis steht noch nicht fest.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. (u. a. Shadow of the Tomb Raider Croft Edition 39,99€)

hm... 12. Aug 2009

Das würde mich auch interessieren. Diese Spiegeldisplays sind die reinste Pest, gerade...

Johannes... 16. Jul 2009

Wer schonmal einen Blick darauf werfen möchte: http://www.newgadgets.de/3528/asus-eee-pc...

Der Kaiser! 05. Jun 2009

Weils schneller bootet, weniger Ressourcen verbraucht, gut aussieht (das ist...

k9 05. Jun 2009

ist doch wie bei den autos: der aktuelle polo ist größer als der erste golf - was wird...

Arsch+Seife 04. Jun 2009

super, schiebs dir in A und schau Pornos den ganzen tag lang. Und ruf Fujuisuitsuju an...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo)

Der Ring des Schweizer Startups Padrone soll die Maus überflüssig machen.

Padrone-Maus-Ring - Kampagnenvideo (Indiegogo) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
    2. Elektrokleinstfahrzeuge Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen
    3. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos

      •  /