Abo
  • Services:

Youtube XL - für den großen Bildschirm

Mit Youtube XL kommt das Videoportal auf den Fernseher

Youtube hat den Anspruch, auf allen Endgeräten vertreten zu sein. Mit Youtube XL hat das Videoportal jetzt eine Oberfläche für die Nutzung auf dem Fernseher geschaffen. Das Angebot ist vereinfacht und kann über eine Fernsteuerung bedient werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Im Januar hat Youtube-Chef Chad Hurley angekündigt, Googles Ziel sei es, "mit Youtube auf jedem Bildschirm vertreten zu sein." Nutzer sollten die Möglichkeit haben, über jedes Gerät Youtube nutzen zu können. Jetzt hat Google mit Youtube XL eine Version des Videoportals für große Bildschirme eröffnet.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. AKDB, München, Landshut, Würzburg, Augsburg, Bayreuth

So wie es eine Oberfläche für Mobiltelefone gibt, sei Youtube XL eigens dafür angepasst worden, " um Youtube-Videos aus großen Bildschirmen anzuschauen", schreibt Youtube-Produktmanager Kuan Yong im Blog des Videoportals.

Youtube XL laufe auf jedem flashfähigen Browser und sei, so Yong, eine Weiterentwicklung der Site, die Google Anfang 2009 für die Nutzer, die Youtube-Videos über die Spielekonsolen Sony PS3 oder Nintendo Wii anschauen wollen, geschaffen hat. Allerdings kann Youtube XL auch ohne Browser genutzt werden. Das Angebot könne auch über eine bluetoothfähige Fernbedienung oder über bestimmte Mobiltelefone gesteuert werden.

Die Oberfläche des Angebotes ist aufgeräumter als die übliche Youtube-Startseite: Das Menü ist vereinfacht und verfügt über eine große Schrift. Die Nutzer können sich über eine neue Funktion alle Videos aus einer Auswahl, also aus einem der Menüs oder die Ergebnisse einer Suche, nacheinander abspielen lassen. Im Gegenzug hat Google einige der Community-Funktionen weggelassen, wie etwa die Möglichkeit, Videos zu bewerten.

Vor wenigen Tagen hat Youtube-Konkurrent Hulu eine neue Applikation für sein Angebot bereit gestellt: den Hulu Desktop. Diese Anwendung ermöglicht es Nutzern, den Hulu-Dienst auf ihrem Windows- oder Apple-Rechner ohne Browser zu nutzen. Vorteil ist auch hier, dass für die Videos die volle Bildschirmgröße zur Verfügung steht. Navigiert wird mit sechs Tasten auf einer an den Computer angeschlossenen Fernbedienung. Alternativ kann die Anwendung auch mit Tastatur und Maus gesteuert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ickat0r 04. Jun 2009

erstens das und zweitens ist es kostenpflichtig

Kairo(live Obama) 04. Jun 2009

http://www.youtube.com/whitehouse?feature=ticker whitehouse...

Commander1024 04. Jun 2009

Nutzt (ebenso wie die standard Oberfläche) nur Standardqualität, auch wenn im Profil...

ka_zu 04. Jun 2009

Das hat unter anderem mit der Unternehmensphylosophie von Google zutun. Zum einen ist...

Zahnpastatube... 03. Jun 2009

Juhu, danke! Damit hat das Leben endlich wieder einen Sinn. :-) Trotzdem... buh und...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /