ATI Radeon E4690 für Casinos und Digital Signage

AMD will die Embedded-GPU fünf Jahre lang anbieten

Von AMD gibt es zur Computex in Taipei eine neue Grafikkarte, die speziell die Bedürfnisse des Embedded-Markts abdecken soll. Die Radeon E4690 unterstützt DirectX 10.1 und soll besonders lange für potenzielle Kunden verfügbar sein. AMD verspricht die dreifache Rechenleistung gegenüber dem Vorgänger.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Radeon E4690 nimmt AMD einen Grafikkern samt Speicher ins Angebot, der zeitgemäße Leistung für den Embedded-Markt bieten soll. Gegenüber der alten Radeon E2400 verspricht AMD für die E4690 die dreifache Leistung in 3D-Anwendungen. Sollte das nicht ausreichen, lassen sich mehrere E4690-Module per CrossfireX zusammenschalten. Mit der restlichen Hardware wird die E4690 per PCIe 2.0 verbunden.

Stellenmarkt
  1. 40% remote work - SAP Logistik Berater Job (m/w/x) - SAP MM, PP, EWM, LE, PM, QM oder SD Consultant ... (m/w/d)
    über duerenhoff GmbH, Raum Offenburg
  2. System Engineer (m/w/d) Autonomous Systems
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg
Detailsuche

Die E4690 wird im 55-nm-Prozess gefertigt und ist mit einem 128-Bit-Speicherinterface ausgestattet, mit dem die 512 MByte GDDR3-RAM angesprochen werden. Außerdem bietet der Grafikkern 320 Shadereinheiten, die Unterstützung für DirectX 10.1, SM 4.0, OpenGL 3 und ab dem zweiten Halbjahr 2009 auch OpenCL. Die GPU soll schnell genug sein um H.264, VC-1 und MPEG-2 zu dekodieren. Dies erledigt wie bei den PC-Produkten von AMD die Videoeinheit UVD2. Auch Bild-in-Bild-Funktionen oder das Abspielen mehrerer HD-Videos sollen sich realisieren lassen. Die Takte für GPU und Speicher liegen bei maximal 600 und 700 MHz.

Den Kunden ist es aber selbst überlassen, wie schnell die GPU und der Speicher getaktet wird. Mit der schnellsten Einstellung gibt AMD eine Leistungsaufnahme von 25 Watt an. Bei 150 MHz für die GPU und 250 MHz für den Speicher sind es nur 8 Watt.

Fünf Jahre lieferbar

Im Embedded-Markt ist eine lange Verfügbarkeit von Produkten wichtig und so will AMD die E4690 für mindestens fünf Jahre liefern. Allerdings gibt AMD trotzdem an, dass Änderungen an dieser Zeitspanne vorbehalten sind. Außerdem bietet AMD den Kunden einen besonderen Support, der die Entwicklungszeit der Endgeräte verkürzen soll.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    01.-05.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Radeon E4690 kann mit Windows XP, Vista und 7 sowie Linux eingesetzt werden. Mögliche Anwendungen sind Casino- oder Arcadeautomaten sowie Digital-Signage-Anwendungen.

Für derartige Anwendungen bietet die E4690 zahlreiche Anschlussoptionen. Die Embedded-GPU ist prinzipiell für Dual-Monitor-Anwendungen geeignet. Dazu stehen zwei DVI-D-Ausgänge bereit. Sie ist nicht nur für kleine Monitore geeignet (DVI Single Link), sondern kann dank Dual-Link-Unterstützung auch Monitore mit besonders hoher Auflösung ansprechen, die eine höhere Datenbandbreite benötigen.

Über zwei Displayports oder analoge Anbindungen ist der Dual-Monitor-Betrieb ebenfalls möglich. Außerdem unterstützt AMD auch LVDS-Anbindungen zu Displays mit wenig eigener Logik. Per HDMI lässt sich nur ein Display ansteuern.

Mit einer Kantenlänge von nur 35 mm ist das Grafikmodul recht klein, so dass Digital-Signage-Anwendungen in der Größe eines normalen Buches möglich sein sollen. Erste Hersteller sollen mit der Radeon E4690 bereits an Produkten arbeiten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /