Abo
  • Services:

ALL6501 - kleiner RAID-Netzwerkspeicher von Allnet

Kompaktes Gerät mit Gigabit-Ethernet und USB-Printserver

In das kompakte NAS-Gehäuse ALL6501 von Allnet passen zwei 2,5-Zoll-SATA-Festplatten. Über eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle lässt sich der RAID-1-Verbund ansprechen.

Artikel veröffentlicht am ,

Allnets ALL6501 ist 135 mm lang, 60 mm tief und 90 mm hoch, das Gehäuse ist aus Kunststoff. Es fasst zwei 2,5-Zoll-SATA-Festplatten, die zusammengeschaltet mittels RAID-1 für etwas mehr Datensicherheit sorgen sollen. Die Festplattenkühlung erfolgt passiv, ohne Lüfter.

Stellenmarkt
  1. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Ingelheim am Rhein
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Neben einer Gigabit-Schnittstelle verfügt das Mini-NAS auch über zweimal USB. Darüber lassen sich externe Datenträger und ein Drucker anschließen, das ALL6501 dient dazu als Printserver. Auf die Daten kann auch über FTP-, Samba-, HTTP-Disk oder Photo-Server-Dienste zugegriffen werden. Die Konfiguration erfolgt über das Netzwerk mittels Webbrowser oder Software-Wizard.

Das Mini-NAS ALL6501 wird ohne Festplatten verkauft, der Preis des ab sofort lieferbaren Geräts liegt laut Allnet bei 169 Euro. Handbuch und Software-CD liegen bei.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€ + Versand
  2. bei Alternate.de

-chris- 03. Jun 2009

Acer Aspire EasyStore H340 mit WHS und Atom

Gaius Gugelhupf 03. Jun 2009

Wenn das vom Tisch fällt nutzt auch RAID1 nix mehr, dann sind beide Platten futsch :-)

ThorstenS 03. Jun 2009

2.5" ist stromsparender - grün ist in. Ich gehöre auch eher zu der 3*3.5" (1*Raid1, 1...


Folgen Sie uns
       


Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week)

Auf der Display Week 2018 in Los Angeles zeigt LG nach langer Verzögerung erstmals das transparente und flexible OLED. Auf der Veranstaltung hat LG nur eine Ecke mit einer Maschine dauerhaft gebogen. Gut zu sehen ist, dass die Gegenstände hinter dem Panel gut erkennbar, bei aktivem Display aber kaum sichtbar sind.

Transparentes, flexibles OLED von LG - Demo (Display Week) Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /