Abo
  • Services:
Anzeige

Splinter Cell Conviction: Sam schleicht und schießt wieder

Mit neuer Positionierung schickt Ubisoft Agent Fisher an die Spielefront

E3

Früher war er der Mann mit dem Nachtsichtgerät auf der Nase, künftig agiert Sam verstärkt im offenen Kampf. Ubisoft zeigt auf der E3 erstmals, was der Spezialagent an neuen Tricks draufhat - und wie er zuschlägt.

So sehr wie Sam Fisher hat sich bislang kaum ein Computerspieleheld verändert. Früher Spezialist für möglichst lautloses Schleichen, soll er in Splinter Cell Conviction deutlich stärker und schneller agieren, kämpfen und schießen. Der letzte Teil der Reihe erschien 2006. Seither war es ruhig um Fisher geworden, bis er auf der E3 2009 ein Comeback erlebte. Dessen Handlung ist nicht grade fröhlich: Durch eine Untersuchung zum Tod seiner Tochter erfährt Fisher, dass sein ehemaliger Arbeitgeber Third Echelon ihn verraten hat. Als abtrünniger Agent beginnt für ihn nun ein Wettlauf gegen die Zeit, in dem er die Pläne einer Terrororganisation vereiteln will, die Millionen von Menschen bedrohen. Dazu reist er nach Malta, wo ein Teil der Story spielt.

Anzeige
 

Ubisoft zeigte eine Szene, in der Sam eine Toilette betritt und dann sofort und ohne Erbarmen einen Mann angreift. Was auf den ersten Blick wie ein Videotrailer aussieht, geschieht in Echtzeit: Kloschüsseln bersten, Türen brechen auf und Spiegelglas splittert. Aber auch ein anderes Element erinnert in dieser Szene an Filmausschnitte: Denn direkt an die Wände projiziert zeigt das Programm Rückblenden oder andere für die Handlung relevante Elemente an. Das gilt auch für die Missionsziele: Wenn Sam etwa in eine Villa einbrechen soll, finden sich auf einer der Wände in Sichtweite Hinweise mit riesigen Buchstaben. Der Leitgedanke, statt auf Menüs oder Einblendungen möglichst stark auf die 3D-Welt zu setzen, findet noch an einer anderen Stelle statt: Wenn Sam doch mal schleicht und im Dunklen unsichtbar ist, wird das gesamte Bild fast schwarzweiß.

Auch spielerisch haben sich die Entwickler ein paar Neuigkeiten für Splinter Cell einfallen lassen. Wenn Sam beispielsweise an einer Tür vorbeikommt, kann er - quasi durch Schlüsselloch oder Türschlitz - sehen, was dahinter vor sich geht. Warten dort Feinde, kann er eine Art Makro aufnehmen und in aller Ruhe markieren, wo die Kugeln seiner Waffe zuerst landen sollen. Ein Knopfdruck löst dann die Aktionen aus, und Sam tritt den Zugang ein und schaltet von der Lampe bis zur Leibwache alle Ziele aus. Eine weitere Neuigkeit ist ein durchsichtiges Polygonmodell von Sam, das dieser auf Knopfdruck in Räumen stehen lassen kann. Es funktioniert als eine Art Gedächnisstütze für den Spieler, damit der weiß, auf welchen Teil der Umgebung die Gegner fixiert sind. Der echte Fisher kann sich dann an ihnen vorbeischleichen.

Splinter Cell Conviction soll im Herbst 2009 für Xbox 360 und Windows-PC erscheinen - eine Playstation-3-Fassung wird es vorerst nicht geben.


eye home zur Startseite
Barozz 13. Jun 2009

Meine Hoffnung stirbt wohl, das Game ist 100 pro ab 18 oder ?

Barozz 13. Jun 2009

Ich hoffe, ich hoffe wirklich, dass dieses Spiel gut wird. Als riesiger Fan von Splinter...

MrTuscani 04. Jun 2009

In Fallout hats gerockt... ich finde die idee eigentlich ganz geil... man wird sich...

El Marko 03. Jun 2009

Vielleicht haben die sich ja nur verschrieben ... :-D

El Marko 03. Jun 2009

Jetzt hast du mich aber voll und ganz überzeugt und muss direkt in den nächsten Blöd...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WESTPRESS, Hamm
  2. SICK AG, Waldkirch-Buchholz
  3. operational services GmbH & Co. KG, München/Ottobrunn
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,00€
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. IT-Sicherheit Neue Onlinehilfe für Anfänger
  2. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

  1. Hierfür braucht Disney mehr eigene Inhalte, die...

    plutoniumsulfat | 23:52

  2. Re: Was bedeutet mittlerweile Indie-Game?

    HorkheimerAnders | 23:50

  3. Re: Via Viagem

    Cok3.Zer0 | 23:48

  4. Re: Bei voller Leistung reicht das Netzteil nicht...

    ikso | 23:35

  5. Re: Ich lach mich kaputt

    nachgefragt | 23:28


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel