Abo
  • IT-Karriere:

Sony schwingt das virtuelle Schwert auf der Playstation 3

Bewegungssteuerung mit eigenwilligem Konzept

E3

In den Händen hält der Spieler Kunststoffcontroller, auf dem Bildschirm trägt er Schwert und Schild: Auch Sony hat für die Playstation 3 eine Steuerung mit Bewegungssensoren vorgestellt. Und neue Spiele sind im Angebot, darunter ein frischer Titel von Rockstar North und Final Fantasy 14.

Artikel veröffentlicht am ,

Was hat Sony Computer Entertainment als Besonderheit auf der E3 im Angebot: Eine dünnere Playstation 3? Eine günstigere Playstation 3? Oder einen Bewegungssensor für die Playstation 3? Die letzte Antwort ist richtig. Denn nachdem am Vortag Microsoft sein Project Natal enthüllte, zeigte auch Sony Computer Entertainment einen Controller, der die Steuerung von Spielen mit Bewegungen erlaubt. Ganz neu ist das Konzept allerdings nicht: Es entspricht weitgehend einem Patent, das Sony am 24. Juni 2008 eingereicht hatte.

 

Technisch funktioniert die Bewegungserkennung mit Hilfe der bereits für die Playstation 3 erhältlichen Kamera. Sie berechnet zum einen die Raumkoordinaten, zum anderen empfängt sie per Ultraschall von den Eingabegeräten ausgesandte zusätzliche Daten. Somit lässt sich die Position des Eingabegeräts im Raum, aber auch im im Verhältnis zu anderen Controllern des gleichen Typs ermitteln. Die Prototypen, die vorgeführt wurden, verfügen noch über farbige rote Kugeln am oberen Ende - wie das fertige Produkt aussehen könnte, ist nicht bekannt.

Die Präsentation des noch namenlosen Geräts war charmant. Statt protziger Trailer, Effekte oder gar Prominenter hatte Sony zwei junge Ingenieure aus der hauseigenen Entwicklungsabteilung geladen. Sie zeigten mit spürbar viel Begeisterung ihre neue Technik. Deren Vorteil ist, dass in der virtuellen Welt der Bewegungscontroller gegen andere Dinge ausgetauscht werden kann. Also hält der Spieler plötzlich einen Tennisschläger oder einen Baseballschläger in der Hand.

Sony schwingt das virtuelle Schwert auf der Playstation 3 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 9,99€
  2. (-55%) 4,50€
  3. 4,99€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)

dreed 17. Jul 2009

Für Egoshooter ist bei der Wii aber die Grafik ein bischen schwach. Timecrisis4(PS3)macht...

Blair 12. Jun 2009

was ist ein 2g-sensor?

Blair 06. Jun 2009

natal ist 3d, was eine um größenordnungen kompliziertere angelegenheit ist.

Kids Gärtner 06. Jun 2009

Das Spiel hier, und demnächst wirds es eh verboten.

Blair 04. Jun 2009

war die frage ernst gemeint? zum beispiel: - schultertasten - controllerdesign mit...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /