Abo
  • Services:

Sony schwingt das virtuelle Schwert auf der Playstation 3

Ebenfalls zu sehen war das Actionspiel God of War 3. Das ist alles andere als idyllisch, dafür extrem düster und brutal. Einem Gegner schlitzte die Hauptfigur den Bauch auf, Gedärm quoll hervor. Falls sich die USK nicht querstellt, kommt der Titel in Deutschland wie im Rest der Welt im März 2010 heraus.

Stellenmarkt
  1. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg

Neu angekündigt wurde unter anderem das Rennspiel Mod Nation Racers. Dessen Figuren erinnern stark an Sackboy & Co aus Little Big Planet. Die Rennen setzen auf Action und Tempo, grafisch machte das Programm einen sehr guten Eindruck. Die eigentliche Besonderheit ist ein Editormodus, mit dem Spieler mit Hilfe des normalen PS3-Controllers in wenigen Minuten eigene Rennstrecken mitsamt Umgebung und Beleuchtung bauen können.

Besonders wichtig war Sony-Chef Kaz Hirai seine neue PSP Go - also die durch eine Datenpanne bereits im Vorfeld der E3 bekannt gewordene Playstation Portable ohne UMD-Laufwerk, die ihre Spiele über das Internet zieht. Das Gerät soll am 1. Oktober 2009 erhältlich sein, und zwar in den USA für 249 US-Dollar und in Europa für 249 Euro. Am gleichen Tag erscheint auch Gran Turismo für die PSP - das grafisch einen tollen Eindruck macht und imposante 800 unterschiedliche Autos enthält. Interessant für Entwickler: Ab der Pressekonferenz sinkt der Preis für PSP-Entwicklerkits um 80 Prozent. Sony will offensichtlich dafür sorgen, dass es mehr Inhalte für seinen Handheld gibt.

Neu angekündigt für die PSP wurde außerdem ein Metal Gear Solid mit dem Untertitel Peace Walker. Das spielt zwischen MGS 3 und 4 in Süd- und Mittelamerika, irgendwann in den 1970er Jahren im Kalten Krieg, als plötzlich eine unbekannte Streitmacht auftaucht. Außerdem wird es ein Resident Evil Portable geben - irgendwann 2010.

 Sony schwingt das virtuelle Schwert auf der Playstation 3
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

dreed 17. Jul 2009

Für Egoshooter ist bei der Wii aber die Grafik ein bischen schwach. Timecrisis4(PS3)macht...

Blair 12. Jun 2009

was ist ein 2g-sensor?

Blair 06. Jun 2009

natal ist 3d, was eine um größenordnungen kompliziertere angelegenheit ist.

Kids Gärtner 06. Jun 2009

Das Spiel hier, und demnächst wirds es eh verboten.

Blair 04. Jun 2009

war die frage ernst gemeint? zum beispiel: - schultertasten - controllerdesign mit...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /