Abo
  • Services:
Anzeige

iPhone steuert Canon-Kameras

Zwischenweg über PC notwendig

Canon-Kameras können nun über das iPhone bedient werden. Onone hat seine bereits angekündigte Anwendung "DSLR Camera Remote" veröffentlicht. Damit lassen sich Canon-Kameras über das iPhone auslösen. Die Lösung benötigt allerdings einen dazwischen geschalteten PC.

Das iPhone kann nicht direkt an die Kamera angeschlossen werden. Als Vermittler zwischen der iPhone-Software und der Kamera arbeitet ein beliebiges Notebook mit WLAN-Anschluss. Die Kamera wird per USB-Kabel mit dem Notebook verbunden, auf dem eine Software läuft, die einen Server erstellt, auf den das iPhone zugreift.

Anzeige

Die Bedienung der Kamera erfolgt über das iPhone. Neben einer einfachen Version für 1,99 US-Dollar, mit der die Kamera lediglich ausgelöst werden kann, bietet Onone auch eine Professional-Variante an. Für rund 10 US-Dollar können auch die Blendenöffnung, die Verschlusszeit, die Lichtempfindlichkeit und der Weißabgleich über das iPhone gesteuert werden.

Die Pro-Version kann als erweiterter Selbstauslöser in festen Intervallen fotografieren oder zu einem festgelegten Zeitpunkt eine Serienbildaufnahme machen. Die Zeitabstände reichen von einer Sekunde bis einem Tag. Bei neuen Canon-Kameras, die LiveView beherrschen, wird das Sucherbild zudem direkt zum iPhone übertragen.

DSLR Camera Remote ist in Apples App Store erhältlich. Das Programm kostet in der Lite-Version 1,99 US-Dollar und in der Professional Edition 9,99 US-Dollar.


eye home zur Startseite
kys 04. Jun 2009

öhm, wieso geht bei apple nichts ohne windows? Du bist ein Troll :) Es kann auch ein...

kys 04. Jun 2009

Apple hat den Spielepublisher Eidos übernommen der nun unter dem Namen IDos fimiert. <3

kys 04. Jun 2009

na ja, aber er hat doch recht o_O ich bin dreckiges iphonekomerzkind - aber das ist nun...

Marketingprofi 03. Jun 2009

"Wenn du deine Kamera fernauslösen willst, aber einen PC nicht direkt nutzen willst, weil...

Esquilax 03. Jun 2009

Kennt jemand so etwas in der Art für Windows Mobile und Nikon? Ihr könnt mir auch gern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ISI Management Consulting GmbH, Düsseldorf
  2. FIZ Karlsruhe - Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH, Karlsruhe
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 41,49€ (5€ Zusatzrabatt bei Zahlung mit Amazon Pay)
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  2. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet
  3. Pinnacle Ridge Asus aktualisiert Mainboard für Ryzen 2000

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt
  2. Koalitionsvertrag fertig "Glasfaser möglichst direkt bis zum Haus"
  3. Glasfaser Telekom weitet FTTH-Pilotprojekt auf vier Orte aus

Hightech im Haushalt: Der Bügel-Battle fällt leider aus
Hightech im Haushalt
Der Bügel-Battle fällt leider aus
  1. Smart Home Hardwareteams von Nest und Google werden zusammengeführt
  2. Lingufino Sprachgesteuerter Kobold kuschelt auch mit Datenschützern
  3. Apple Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  1. Re: Immer noch ohne Treble?

    xxNxx | 22:48

  2. Re: Wasserstoff wäre billiger

    JackIsBlack | 22:47

  3. Re: Hitzeentwicklung simulieren

    ldlx | 22:43

  4. Re: Wasserstoff ist genau wie die SPD...

    thinksimple | 22:40

  5. Re: Rückbau Kupferkabel dieses Jahr

    Matty194 | 22:22


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel