Abo
  • Services:

EMC startet Bieterwettstreit mit NetApp

Speicherhersteller will 2 Milliarden US-Dollar für Data Domain zahlen

EMC will fast 500 Millionen US-Dollar mehr für Data Domain zahlen als NetApp. NetApp-Chef Warmenhoven hatte den Kauf vor wenigen Tagen schon als sichere Sache verkündet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Hersteller von Speichersystemen EMC hat einen Bieterwettstreit um Data Domain, einen Anbieter von Deduplication-Storage-Systemen für Unternehmen, begonnen. Ende Mai 2009 hatte NetApp die Übernahme für 1,5 Milliarden US-Dollar verkündet. EMC will jetzt fast 2 Milliarden US-Dollar in bar für den Wettbewerber bezahlen.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. E. M. Group Holding AG, Wertingen, München

Die Übernahme von Data Domain werde in den kommenden zwei bis vier Monaten abgeschlossen, sagte NetApp-Chef Daniel Warmenhoven noch am 20. Mai 2009. Data Domain konnte den Umsatz im Jahr 2008 mit 274 Millionen US-Dollar mehr als verdoppeln. Der Nettogewinn lag bei 21,6 Millionen US-Dollar, nach einem Verlust von 3,7 Millionen US-Dollar im Vorjahr.

EMC verfügt über Barreserven in Höhe von circa 10 Milliarden US-Dollar. EMC bewertet die Data-Domain-Aktie mit 30 US-Dollar, NetApp will 25 US-Dollar pro Anteilsschein zahlen. NetApp hat nur 247 Millionen US-Dollar an Barmitteln und Investments und gilt selbst als Übernahmeobjekt für Cisco Systems, IBM und Hewlett-Packard.

EMC-Chef Joseph Tucci verteidigte den hohen Übernahmepreis damit, dass der Bereich des Speichermarktes stark wachsen werde. EMC beobachte Data Domain schon einige Zeit, aber "jemand anderes war schneller".



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€

Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

    •  /