Abo
  • Services:

NEC: High-Brightness-Display für helle Umgebungen

MultiSync X461HB erreicht 1.500 Candela pro Quadratmeter

NEC bringt mit dem MultiSync X461HB ein 46-Zoll-Display für sehr helle Umgebungen auf den Markt. Es erreicht laut Hersteller eine Leuchtstärke von 1.500 Candela pro Quadratmeter und ein Kontrastverhältnis von 3.500:1.

Artikel veröffentlicht am ,

Das so genannte Public-Display MultiSync X461HB ist für den Einsatz an stark beleuchteten Orten wie Schaufenstern, Restaurants oder Eingangshallen gedacht. Für die automatische Steuerung der Helligkeit bietet das Display einen eingebauten Umgebungslicht-Sensor (Ambient Light Sensor), der in Verbindung mit einer Zeitsteuerung den Stromverbrauch minimieren soll.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden, Frankfurt
  2. Kreissparkasse Reutlingen, Reutlingen

Für die Kühlung des Gerätes ist ein Lüftungssystem mit vier Ventilatoren zuständig. Eine eingebaute Ethernet-Schnittstelle ermöglicht die Fernsteuerung und dem Gerät das Versenden von Warnungen. Der NEC Option Slot erlaubt es, das Display über Erweiterungsmodule zu ergänzen, beispielsweise um einen integrierten PC.

Der Anschluss an den Rechner kann per DVI und VGA erfolgen, wobei das Signal von zwei Geräten gleichzeitig dargestellt werden kann.

Der NEC MultiSync X461HB ist ab sofort in Schwarz zum Preis von 4.499 Euro erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Ext 03. Jun 2009

Anders lässt sich die Helligkeit in Verbindung mit einem so niedrigen Kontrast nicht...

musarat-i 02. Jun 2009

joa n schwarzer bildschirm hinter ner schaufensterscheibe im sommer wird durchaus mal 80...

Gucki123 02. Jun 2009

Vor allem hinter der Schaufensterscheibe! Ansonsten - Finger weg! Bei 1500cd wird's heiss!


Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
NUC7 (June Canyon) im Test: Intels Atom-Mini ist großartig
NUC7 (June Canyon) im Test
Intels Atom-Mini ist großartig

Der aktuelle NUC7 alias June Canyon ist einer der bisher besten Mini-PCs von Intel: Er hat genügend Leistung für alltägliche Aufgaben sowie Video-Inhalte, bleibt schön leise und kostet überdies deutlich weniger als 200 Euro.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Bean Canyon und Crimson Canyon Intels NUCs haben 10-nm-Chip und AMD-Grafik
  2. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  3. NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /