Abo
  • Services:

14 Hersteller zeigen Nvidias Ion auf der Computex

20 Produkte angekündigt

Nvidia gibt sich von seiner Ion-Plattform überzeugt und zeigt auf der Computex in Taipei mit insgesamt 14 Partnern 20 Produkte mit dem Ion-Chipsatz. Darunter sind nicht nur Kleinstrechner, sondern auch All-in-One-Desktops und Notebooks.

Artikel veröffentlicht am ,

Nvidia zeigt auf der Computex verschiedene Produkte rund um Ion. Dabei handelt es sich nicht nur um Mini-PCs, sondern auch um sogenannte All-in-One-Desktops, also Rechner mit Display, und ein paar Notebooks.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

Von Asus kommt einmal das Mainboard C2N7A-I und der Eeetop ET2002 in den Handel. Über die Tochter Asrock bringt Asus außerdem den Desktop-PC Ion 330 auf den Markt.

Jeweils einen All-in-One-PC und einen Desktop-PC gibt es von den Herstellern Flextronic und ECS. Auch MSI will mit der Windbox D200 einen Kleinstrechner ins Programm nehmen und bietet mit dem Windtop AE2201 zusätzlich einen All-in-One-PC an.

Eines dieser Produkte ist in Europa bereits auf dem Markt, der Acer Aspire One Revo. Nvidias Ion wird es auch für Notebooks geben. Lenovo will mit dem Ideapad S12 ein 12-Zoll-Notebook auf den Markt bringen. Unter den hierzulande eher unbekannten Marken Weibu und Telcast erscheinen ebenfalls zwei Notebooks. Die weiteren der 20 Produkte werden eher nicht auf dem deutschen Markt erscheinen. Die Hersteller sind hauptsächlich in Asien aktiv.

Nvidia unterstützt mit der Ion-Plattform Windows Vista. Eine Windows-7-Unterstützung wurde aber schon angekündigt. Nvidias Ion soll nicht nur mit Intels Atom-CPU gekoppelt werden, sondern auch mit Vias Nano oder Intels Celeron. Die schwache Rechenleistung dieser CPUs will Nvidia mit dem CUDA- und Blu-ray-fähigen Grafikkern zum Teil ausgleichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Stromsparer 29. Sep 2009

Schade, dass beim ASRock Ion 330 in den Shops überall kein Windows drauf ist, d. h. man...

Misdemeanor 03. Jun 2009

Nicht auf dem Netbook, aber auf dem Acer Aspire Revo (kurz "Revo") habe ich das...

Boah Ey 02. Jun 2009

Interessanter Denkansatz. Als bescheidener Mensch wäre ich schon mit funktionierenden...

Lino 02. Jun 2009

aufnehmen Je nach Quelle selbst mit einem Single Core Atom Problemlos möglich. Notfalls...

Johnny Cache 02. Jun 2009

Die Ion Boards schreien ja förmlich danach als HTPC verwendet zu werden. Gibt es da schon...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /