Abo
  • Services:

14 Hersteller zeigen Nvidias Ion auf der Computex

20 Produkte angekündigt

Nvidia gibt sich von seiner Ion-Plattform überzeugt und zeigt auf der Computex in Taipei mit insgesamt 14 Partnern 20 Produkte mit dem Ion-Chipsatz. Darunter sind nicht nur Kleinstrechner, sondern auch All-in-One-Desktops und Notebooks.

Artikel veröffentlicht am ,

Nvidia zeigt auf der Computex verschiedene Produkte rund um Ion. Dabei handelt es sich nicht nur um Mini-PCs, sondern auch um sogenannte All-in-One-Desktops, also Rechner mit Display, und ein paar Notebooks.

Stellenmarkt
  1. L&W CONSOLIDATION GmbH, Köln, Düsseldorf, Hamburg, München, Langenfeld
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Von Asus kommt einmal das Mainboard C2N7A-I und der Eeetop ET2002 in den Handel. Über die Tochter Asrock bringt Asus außerdem den Desktop-PC Ion 330 auf den Markt.

Jeweils einen All-in-One-PC und einen Desktop-PC gibt es von den Herstellern Flextronic und ECS. Auch MSI will mit der Windbox D200 einen Kleinstrechner ins Programm nehmen und bietet mit dem Windtop AE2201 zusätzlich einen All-in-One-PC an.

Eines dieser Produkte ist in Europa bereits auf dem Markt, der Acer Aspire One Revo. Nvidias Ion wird es auch für Notebooks geben. Lenovo will mit dem Ideapad S12 ein 12-Zoll-Notebook auf den Markt bringen. Unter den hierzulande eher unbekannten Marken Weibu und Telcast erscheinen ebenfalls zwei Notebooks. Die weiteren der 20 Produkte werden eher nicht auf dem deutschen Markt erscheinen. Die Hersteller sind hauptsächlich in Asien aktiv.

Nvidia unterstützt mit der Ion-Plattform Windows Vista. Eine Windows-7-Unterstützung wurde aber schon angekündigt. Nvidias Ion soll nicht nur mit Intels Atom-CPU gekoppelt werden, sondern auch mit Vias Nano oder Intels Celeron. Die schwache Rechenleistung dieser CPUs will Nvidia mit dem CUDA- und Blu-ray-fähigen Grafikkern zum Teil ausgleichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  2. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  3. (heute u. a. Aerocool P7-C1 Pro 99,90€, Asus ROG-Notebook 949,00€, Logitech G903 Maus 104,90€)

Stromsparer 29. Sep 2009

Schade, dass beim ASRock Ion 330 in den Shops überall kein Windows drauf ist, d. h. man...

Misdemeanor 03. Jun 2009

Nicht auf dem Netbook, aber auf dem Acer Aspire Revo (kurz "Revo") habe ich das...

Boah Ey 02. Jun 2009

Interessanter Denkansatz. Als bescheidener Mensch wäre ich schon mit funktionierenden...

Lino 02. Jun 2009

aufnehmen Je nach Quelle selbst mit einem Single Core Atom Problemlos möglich. Notfalls...

Johnny Cache 02. Jun 2009

Die Ion Boards schreien ja förmlich danach als HTPC verwendet zu werden. Gibt es da schon...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Odyssey - Test

Wir hätten nicht gedacht, dass wir erneut so gerne so viel Zeit in Ubisofts Antike verbringen.

Assassin's Creed Odyssey - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /