Sacred-Entwicklerstudio Ascaron wird zerschlagen

Traditionstitel gehen an Kalypso - Studio 2 entwickelt Sacred weiter

Der traditionsreiche deutsche Spieleentwickler Ascaron wird zerschlagen. Im Insolvenzverfahren konnte kein Investor gefunden werden. Doch die Unternehmenswerte konnten verkauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der deutsche Spieleentwickler Ascaron wird abgewickelt, die Assets verkauft. Das bestätigte der Insolvenzverwalter Frank Welsch aus Gütersloh Golem.de auf Anfrage. "Die Ascaron-Alt-Titel werden von Kalypso übernommen und weiter gepflegt. Der Name Ascaron wird aber verschwinden", sagte der Rechtsanwalt. Bekannt ist die Entwicklungsabteilung neben Sacred vor allem für die traditionsreiche, aber schon länger nicht mehr fortgesetzte Fußballmanager-Reihe Anstoß.

Stellenmarkt
  1. Testmanager (m/w/d) Steer-by-Wire
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Integration Solution Engineer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

Das Ascaron-Spiel Sacred 2 kam für PCs im Oktober 2008 in den Handel - mit Verspätung und Schwächen. Das Ende von Ascaron kam ungünstig: Erst vor wenigen Tagen, am 29. Mai 2009, kamen die PS3- und Xbox-360-Versionen von Sacred 2 in Deutschland in den Handel. In den USA werden die Konsolenversionen seit dem 12. Mai 2009 verkauft - und waren dort laut Ascaron-Geschäftsführer Heiko tom Felde in der ersten Woche auf Platz 1 und dann wegen zu geringer Lieferung zwischenzeitlich ausverkauft. Er meint, dass die Firma nicht zerschlagen werde: "Es werden vielmehr die Gütersloher Arbeitsplätze gerettet, um zukünftig wieder Wirtschaftssimulationen zu entwickeln. Die Entwicklung werde aufgeteilt, und in zwei Bereichen einzeln veräußert.

 

Die Ascaron-Schwestergesellschaft Studio 2 aus Aachen wird dem Insolvenzverwalter zufolge die Entwicklung an Sacred weiter betreiben. Die Ascaron-Entwickler hätten inzwischen alle gekündigt. Zuletzt arbeiteten etwa 55 Entwickler für Ascaron, hatte das Westfalen-Blatt berichtet. Ein Team von 30 bis 40 Entwicklern beschäftigt sich weiter mit dem Add-On Ice&Blood zu dem Spiel, das im Herbst fertig sein soll. "Die Sacred-Gemeinde wird weiter gefüttert. Auch die Hotline ist weiter geschaltet", sagte Welsch Golem.de.

Ascaron wurde 1991 von Geschäftsführer Holger Flöttmann gegründet. Im September 2001 musste das Unternehmen zum ersten Mal Insolvenz anmelden, sah sich aber 2002 als gerettet an. Am 14. April 2009 erfolgte die neuerliche Eröffnung des Insolvenzverfahrens.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bürot 18. Jun 2009

Blah blah blah - Dein Arbeitgeber ist insolvent, du brauchst hier nicht mehr einen auf...

Ruhrpottl3r 03. Jun 2009

Arbeitsplätze sichern != Angestellte beibehalten Auf geretteten Arbeitsplätzen können...

Pizzamampf 02. Jun 2009

Auf ein Patrizier 2 Browsergame oder Handyspiel kann ich aber verzichten ;)

Nath 02. Jun 2009

Geht mir genauso. Ich hoffe, dass LGP erfolgreich verhandeln kann. Wenn möglichst viele...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pico Neo 3 Link im Test
Günstig wie Metas Quest 2 und ohne Facebook-Zwang

Nahezu identische Hardware ohne Facebook: Das Pico Neo 3 Link ist für VR-Neulinge, die jedoch auf Bytedance' Ökosystem wetten müssen.
Ein Test von Achim Fehrenbach

Pico Neo 3 Link im Test: Günstig wie Metas Quest 2 und ohne Facebook-Zwang
Artikel
  1. Fernseher: Samsung integriert Cloud Gaming direkt in die eigenen TVs
    Fernseher
    Samsung integriert Cloud Gaming direkt in die eigenen TVs

    Xbox Cloud Gaming, Stadia, Geforce Now: das Samsung Gaming Hub fasst viele Cloud-Gaming-Angebote unter einer App zusammen.

  2. US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
    US-Streaming
    Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

    Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

  3. Rockstar Games: Viele Details zu GTA 6 geleakt - oder gefälscht
    Rockstar Games
    Viele Details zu GTA 6 geleakt - oder gefälscht

    Ein gangbasierter Onlinemodus, drei spielbare Charaktere in der Kampagne: Ein möglicher Leak zu GTA 6 sorgt für Diskussionen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€, Be Quiet Silent Tower 159,90€) • iPhone SE (2022) günstig wie nie: 481,41€ • Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /