Abo
  • Services:
Anzeige

Nvidia enthüllt Tegra für Smartphones und UMPCs

Stromsparende Plattform mit hoher Leistung

Nvidia stellte auf der diesjährigen Computex in Taipeh erstmals seine stromsparende Tegra-Plattform für Smartphones und UMPCs der Öffentlichkeit vor.

Tegra greift auf acht unabhängige Prozessoren (ARM 11, ARM 7, GPU, 2D Engine, HD Video Encoder, HD Video Decoder, Audio, Imaging) zu, die bei Bedarf aktiviert werden können. Wird einer dieser Prozessoren nicht mehr benötigt, schaltet er sich ab und verbraucht somit keine Energie mehr. So soll die Tegra-Plattform bei der Musik-Wiedergabe 25 Tage durchhalten, vergleichbare Plattformen wie Snapdragon erreichen nur 60 Stunden.

Anzeige

Trotz des geringen Stromverbrauchs soll Tegra ausreichend Leistung bieten, um HD-Videos abzuspielen. Die Auflösung am Video-Out beträgt bis zu 1.920 x 1.080 Pixel (Full-HD). Die Leistungsfähigkeit bei Spielen hat Nvidia anhand von Quake mit der Konkurrenz verglichen: Tegra schafft 46 Bilder pro Sekunde, Atom Systeme laut Nvidia 17 Bilder pro Sekunde und Snapdragon Systeme nur 5 Bilder pro Sekunde. Zudem verfügt die Tegra-Plattform noch über eine Beschleunigung für Adobe Flash, die durch enge Zusammenarbeit zwischen Nvidia und Adobe entstanden ist.

Als Betriebssystem kommt Windows CE zum Einsatz, das mit Nvidia-eigenen Applikationen optisch aufgewertet wurde. Vorgestellt wurden mehrere verschiedene Modellvarianten von Tegra-Geräten. Vom netbookähnlichen Design bis hin zum Tablet-PC, auch Smartphone Designs waren im Nvidia Showroom im Taiwan World Trade Center zu sehen. Auch wenn alle Varianten verschieden waren, hatten sie eine Gemeinsamkeit: Sie waren allesamt sehr leicht, was natürlich auch auf die Größe und das Gewicht von der Tegra-Plattform schließen lässt. Das Board mit allen benötigten Komponenten ist kleiner als eine Kaugummipackung.

Mit den ersten Tegra-Geräten ist ab Mitte 2010 zu rechnen. Sie sollen rund 100 bis 200 US-Dollar kosten und Videos mit 720p Auflösung flüssig abspielen können. Die nächste Ausbaustufe der Tegra-Plattform soll rund viermal schneller sein. [von Johannes Knapp]


eye home zur Startseite
feingeist 11. Jun 2009

vor allem weil wir die Krise haben, wird sowas schneller auf den Markt gebracht

OMG 03. Jun 2009

Zu evil glaub mir. Hoffe das wirds ein passendes Linux für geben.

M1AU 02. Jun 2009

Hahaha den kannte ich noch nicht. YMMD ;D

el3ktro 02. Jun 2009

Der Zune HD wird also wohl eher nicht auf Tegra setzen, wie ja teilweise schon spekuliert...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  2. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Kehl
  3. Rodenstock GmbH, München
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 1 Monat für 1€
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

  1. Re: Präzedenzfall überfällig

    HorkheimerAnders | 02:17

  2. Re: Wenn ich das jetzt recht verstanden habe...

    ve2000 | 02:01

  3. Fehlendes Alleinstellungsmerkmal kann positiv...

    Dadie | 01:49

  4. Re: Was ist wenn meine Webseite Https erzwingt?

    ve2000 | 01:49

  5. Re: Preis - Fehler?

    Slurpee | 01:42


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel