T-Mobile will VoIP ab Sommer 2009 zulassen

Internettelefonie soll gegen zusätzliche Gebühren erlaubt werden

T-Mobile will ab Sommer 2009 eine neue Option für die Tariffamilien Combi und Complete anbieten, die VoIP-Telefonate (Voice-over-IP) erlaubt. Bislang untersagt T-Mobile in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) die Nutzung von VoIP-Lösungen. Künftig soll Internettelefonie gegen zusätzliche Gebühren erlaubt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer Internettelefonie im Netz von T-Mobile nutzen will, soll dafür zusätzlich 9,95 Euro oder mehr pro Monat bezahlen, je nach Vertrag gestaffelt. Dafür erlaubt die Option T-Mobile-Kunden die Nutzung von VoIP-Diensten verschiedener Anbieter. Der dabei entstehende Datenverkehr wird zusätzlich berechnet.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter (w/m/d) Robotic Process Automation
    SWK-NOVATEC GmbH, Karlsruhe
  2. Software Entwickler (m/w/d)
    Hays AG, Freudenstadt
Detailsuche

T-Mobile argumentiert, für den gleichzeitigen Dauerbetrieb von VoIP-Anwendungen seien zusätzliche Investitionen in das Netz notwendig. Es wäre den Kunden, die kein VoIP nutzen möchten, nicht zumutbar, wenn diese Mehrkosten auf alle Kunden verteilt werden. Deshalb ermöglichen wir durch die Optionstarife die Nutzung von Internettelefonie, während sie im Übrigen ausgeschlossen bleibt", so T-Mobile-Chef Georg Pölzl.

T-Mobile räumt zugleich ein, das VoIP ohne zusätzliche Gebühren wirtschaftlich nicht eingeplant ist: So seien bei den Investitionen in das Netz in den letzten Jahren Einnahmen aus Sprachtelefonie und mobilem Datenverkehr eingeplant worden. "Wenn diese Grundlage nicht mehr gegeben ist, ist die Zukunftssicherheit der Netze in Gefahr."

Mit der Ankündigung versucht T-Mobile aber wohl vor allem der EU zuvor zu kommen, denn in Brüssel beobachtet man die Blockade von VoIP in deutschen Mobilfunknetzen mit Argwohn. Firmen wie Intel, Google, Microsoft und Skype machen über die Net Coalition Europe (VON) Druck, um das VoIP-Verbot in deutschen Mobilfunknetzen aufzubrechen.

EU-Kommissarin Viviane Reding forderte die nationale Regulierer bereits auf, "gegen Unternehmen vorzugehen, die unter Ausnutzung ihrer Marktmacht innovative Dienste ausbremsen".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Mr.T 02. Jun 2009

Aba aba da steht ein Angeschmiert vor der Tür! Das ist illegal und verstösst gegen...

hmmmmmm 02. Jun 2009

Oder ists verboten?

BesserwisserJuni09 02. Jun 2009

Ja

ä 02. Jun 2009

first i was like this :D but then i read "Internettelefonie soll gegen zusätzliche...

NeNe 02. Jun 2009

Netzneutralität?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /